Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 1 ° wolkig

Navigation:
Bahn misst und dokumentiert künftig Zuglärm im Mittelrheintal

Bahn Bahn misst und dokumentiert künftig Zuglärm im Mittelrheintal

Mit eigenen Messstationen im Mittelrheintal will die Deutsche Bahn künftig dokumentieren, ob die Bemühungen um weniger Lärm greifen. Die Daten aus dem linksrheinischen Boppard-Bad Salzig (Rhein-Hunsrück-Kreis) und dem rechtsrheinischen Osterspai (Rhein-Lahn-Kreis) sollen im Internet veröffentlicht werden, wie die Bahn am Freitag mitteilte.

Boppard/Osterspai. Da alle erfassten Züge durch das gesamte Mittelrheintal fahren, liefern die Werte nach Angaben des Konzerns ein repräsentatives Bild. Um den Lärm zu mindern, rüstet das Unternehmen unter anderem Güterzüge auf Flüsterbremsen um.

Erfasst wird etwa die Lautstärke in einer Entfernung von 25 Metern, wenn ein Zug vorbeifährt. Daraus werde auch ein Pegel für Tage, Nächte, Wochen und Monate gemittelt, erklärte die Bahn. Die Ergebnisse sind dann am Dienstag der Folgewoche verfügbar und bleiben im Archiv abrufbar. Bis Jahresende will die Bahn mehr als 14 000 Wagen von DB Schenker Rail auf Flüsterbremsen umgerüstet haben. Bundesweit sollen dann täglich rund 200 leise Züge fahren.

Das Bürgernetzwerk Pro Rheintal forderte, dass solche Messstationen nicht von der Bahn, sondern von neutraler Seite wie dem TÜV oder Landesämtern betrieben werden. Dies stelle sicher, dass die Ergebnisse nicht geschönt werden. Die Güterbahn sei die einzige Verkehrsart, die in den vergangenen 40 Jahren nicht leiser, sondern lauter geworden sei.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Panorama