Volltextsuche über das Angebot:

24 ° / 17 ° Regenschauer

Navigation:
Baby zu Tode geschüttelt: Anklage gegen Vater

Kriminalität Baby zu Tode geschüttelt: Anklage gegen Vater

Weil er sein zehn Monate altes Baby zu Tode geschüttelt haben soll, hat die Staatsanwaltschaft Limburg Anklage gegen den Vater erhoben. Der 29-Jährige aus dem mittelhessischen Runkel müsse sich wegen Totschlags verantworten, bestätigte am Donnerstag ein Sprecher Medienberichte.

Limburg. Der Mann sitzt in Untersuchungshaft.

Der Vater von Zwillingen hatte im Dezember abends den Notarzt gerufen, weil sein Sohn nach einem Sturz das Bewusstsein verloren habe. Das Baby starb vier Tage später in einer Wiesbadener Kinderklinik. Den Ärzten fiel auf, dass die Verletzungen des Kindes nicht von einem Sturz, sondern von gewaltsamem Schütteln oder Schleudern herrühren konnten. Die Mutter soll zur Tatzeit nicht in der Wohnung gewesen sein.

Als die Polizei zu ermitteln begann, wurden auch bei der Zwillingsschwester Schädel- und Rippenbrüche festgestellt. Dieser Fall soll nach Angaben des Sprechers in einem gesonderten Verfahren behandelt werden.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Panorama