Volltextsuche über das Angebot:

32 ° / 17 ° wolkig

Navigation:
Automatisiertes Fahren: Hessen Mobil forscht mit

Verkehr Automatisiertes Fahren: Hessen Mobil forscht mit

Ein automatisch fahrendes Fahrzeug soll in Zukunft Tagesbaustellen auf Autobahnen absperren, ohne dass ein Fahrer an Bord ist. Das soll die Sicherheit für das Baustellenpersonal erhöhen, wie das hessische Wirtschaftsministerium auf eine Anfrage der FDP mitteilte.

Voriger Artikel
Spechte bauen Höhlen in Häuserfassaden: Schäden drohen
Nächster Artikel
Neubau Polizeipräsidium: Warten und kein Ende in Sicht

Straßenwärter des Landes Hessen steht auf einer Autobahn.

Quelle: Frank Rumpenhorst/Archiv

Wiesbaden. Die Verkehrsbehörde Hessen Mobil sei an dem Forschungsprojekt beteiligt, das sich mit dem vollautomatisierten Fahren beschäftigte. Ein Prototyp sei entwickelt und solle auf den Seitenstreifen hessischer Autobahnen erprobt werden. Weitere sieben Projektpartner aus Industrie und Forschung seien mit von der Partie.

Hessen Mobil ist demnach außerdem an der Erforschung des sogenannten C-ITS-Korridors beteiligt, der das vernetzte Fahren ermöglichen soll. Österreich, die Niederlande und Deutschland wollen dabei einen Autobahn-Korridor von Rotterdam über Frankfurt nach Wien einführen, in dem sogenannte kooperative Systeme auf Autobahnen eingesetzt werden sollen. Dabei geht es um eine Vernetzung von Fahrzeugen, etwa für effektive Warnungen vor Staus oder Tagesbaustellen.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Panorama

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr