Volltextsuche über das Angebot:

22 ° / 9 ° wolkig

Navigation:
Automatenverband kritisiert Sperrdatei für Glücksspielsüchtige

Glücksspiele Automatenverband kritisiert Sperrdatei für Glücksspielsüchtige

Glücksspielsüchtige können in Hessen in eine Sperrdatei für Spielhallen aufgenommen werden. Damit ist das Bundesland in Deutschland Vorreiter. Etwa 7500 Spieler seien in den vergangenen acht Monaten auf diesem Weg gesperrt worden, heißt es im Innenministerium in Wiesbaden.

Voriger Artikel
"Falscher" Polizist missbrauchte Mädchen: Prozess beginnt
Nächster Artikel
Täter gibt bei Tankstellenüberfall Schuss aus Schreckschusspistole ab

Geldeinwurf in einen Spielautomaten.

Quelle: Ole Spata/Archiv

Frankfurt/Main. Bei ungefähr 90 Prozent von ihnen sei es der eigene Wunsch gewesen.

Der Münzautomatenverband des Landes sieht die Sperrdatei dagegen kritisch. Gesperrte Spieler wanderten in unkontrollierte Onlinespiele oder illegale Hinterhof-Casinos ab. Seine Kritik will der Verband heute in Frankfurt erläutern. Die Landesstelle für Suchtfragen (HLS) fordert dagegen, die Datei müsse auf alle Anbieter und auf ganz Deutschland ausgeweitet werden.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Panorama

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr