Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 3 ° wolkig

Navigation:
Autobahnbrücke gesperrt: DGB kritisiert staatliche Sparpolitik

Verkehr Autobahnbrücke gesperrt: DGB kritisiert staatliche Sparpolitik

Nach der Sperrung einer wichtigen Autobahnbrücke zwischen Mainz und Wiesbaden wegen eines kaputten Pfeilers macht der DGB die Sparpolitik des Staats für die Misere verantwortlich.

Voriger Artikel
Falscher Kardinal besuchte Kloster Eberbach
Nächster Artikel
44-jähriger Geisterfahrer soll wegen Mordes angeklagt werden

Der Landesvorsitzende DGB, Dietmar Muscheid.

Quelle: Fredrik von Erichsen/Archiv

Mainz. "Den Preis für die schwarze Null bezahlen heute die Autofahrer in Mainz", kritisierte der rheinland-pfälzische DGB-Chef Dietmar Muscheid am  Mittwoch in Mainz. Es sei seit Jahren bekannt, dass die mehr als 50 Jahre alte Schiersteiner Brücke der A643 dem Verkehrsaufkommen nicht mehr gewachsen sei. "Der Neubau der Brücke kommt zu spät", sagte Muscheid. Die bröckelnde Brücke stehe stellvertretend für eine schlechter werdende Verkehrsinfrastruktur. "Das ist ein Kaputtsparen im wörtlichen Sinne."

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Panorama

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr