Volltextsuche über das Angebot:

14 ° / 0 ° wolkig

Navigation:
Augenzeugen berichten über Doppelmord am Gerichtsgebäude

Prozesse Augenzeugen berichten über Doppelmord am Gerichtsgebäude

Mit der Vernehmung mehrerer Zeugen wird heute der Prozess um den Doppelmord am Frankfurter Gerichtsgebäude fortgesetzt. Das Landgericht hat unter anderem zwei Rechtsanwälte geladen, die bei der Schießerei im Januar dieses Jahres in der Nähe eine Raucherpause eingelegt hatten.

Voriger Artikel
Arnold-Bode-Preis an Bildhauerin Nairy Baghramian vergeben
Nächster Artikel
Streit über Wohnungsprostitution in Frankfurt vor Bundesgericht

48-Jähriger muss sich wegen zweifachen Mordes verantworten.

Quelle: D. Reinhardt/Archiv

Frankfurt/Main. Darüber hinaus könnte der Angeklagte über seinen Verteidiger eine Erklärung zu den Vorwürfen abgeben. Der Rechtsanwalt hatte es in der vergangenen Woche aber offen gelassen, ob die schriftliche Erklärung bis zu diesem Verhandlungstag fertig wird. Dem 48-jährigen Angeklagten wird zweifacher Mord zur Last gelegt. Er hatte zwei Landsleute erschossen, die 2007 seinen Bruder getötet hatten, vor Gericht jedoch in einem ersten Prozess freigesprochen worden waren.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Panorama

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr