Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 5 ° Regenschauer

Navigation:
Aufgepäppelte Tigerin soll Rüsselsheim Richtung Maßweiler verlassen

Tiere Aufgepäppelte Tigerin soll Rüsselsheim Richtung Maßweiler verlassen

Eine in Italien in einem viel zu kleinen Käfig entdeckte Tigerin ist im Tierheim Rüsselsheim wieder aufgepäppelt worden. Voraussichtlich im Sommer kommt "Cara" dann von Hessen nach Rheinland-Pfalz.

Voriger Artikel
Aus Abfall werden Accessoires: Upcycling löst Müllproblem nicht
Nächster Artikel
Zwei Täter nach Überfällen in Wiesbaden auf der Flucht

Tigerin «Cara».

Quelle: Boris Roessler/Archiv

Rüsselsheim/Maßweiler. In Maßweiler bei Pirmasens wartet die neue Tier- und Artenschutzstation des Vereins TierArt auf sie, wie die Organisation mitteilte.

Die rund 14 Hektar große Tierstation in Maßweiler soll etwa im Mai fertig werden. Für den von der Tierschutzorganisation Vier Pfoten finanzierten Großkatzen-Bereich wäre "Cara" das erste Tier, sagte die TierArt-Vorsitzende Roswitha Bour. "Sie hat auch deutlich mehr Platz als in Rüsselsheim." Insgesamt könnten sechs bis acht Großkatzen untergebracht werden.

Die inzwischen etwa zwei Jahre alte Tigerdame war vor neun Monaten nach Rüsselsheim gekommen. Damals hieß sie noch "Angela", inzwischen ist sie nach einem Wettbewerb umbenannt worden. Die Wildkatze war laut Vier Pfoten in der Nähe von Neapel von der Polizei entdeckt worden. Der Besitzer habe keine Papiere besessen, die ihm das Halten der Raubkatze erlaubten.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Panorama

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr