Volltextsuche über das Angebot:

12 ° / -1 ° Regenschauer

Navigation:
Auf der Suche nach dem Winter: Viel Betrieb in Skisportgebieten

Freizeit Auf der Suche nach dem Winter: Viel Betrieb in Skisportgebieten

Auf der Suche nach dem Winter hat es viele Skifahrer und Rodler am Wochenende in das nordhessische Willingen und auf die Wasserkuppe in der Rhön getrieben. Es sei viel los, hieß es am Sonntag aus den beiden größten Wintersportgebieten Hessens.

Voriger Artikel
20-Jähriger mit Messerstichen lebensgefährlich verletzt
Nächster Artikel
Mann zündet eigene Wohnung in Mehrfamilienhaus an

In Hessens größtem Skigebiet herrscht Tauwetter.

Quelle: Uwe Zucchi

Willingen/Gersfeld. Etwa 15 Zentimeter Schnee lagen dort auf dem Boden, in den letzten Nächten hatte es immer mal wieder geschneit. Außerdem war mit Kunstschnee etwas nachgeholfen worden.

"Der Schnee hält sich tapfer und die Bedingungen sind gut", meinte Jörg Wilke vom Skigebiet Willingen. Acht Lifte in dem nordhessischen Skigebiet waren geöffnet. Auf der Wasserkuppe war jeweils ein Lift für die Rodler und für die Skifahrer offen. Bislang konnte dort in diesem Winter an zehn Tagen dem Wintersport gefrönt werden, Willingen kam bislang auf 22 Skitage. "Normal sind 100 Tage", so Wilke.

Auch das Wetter in den kommenden Tagen gibt für Wintersportler wenig Hoffnung. Schnee ist nicht in Sicht, die Temperaturen steigen bis auf elf Grad. Am Montag liegt dabei noch ein Hauch Frühling in der Luft, vor allem in Südhessen wird es sonnig. Nachts kühlt die Temperatur meist noch nicht mal bis zum Gefrierpunkt ab. Am Dienstag und Mittwoch zeigen sich oft viele Wolken am Himmel, es bleibt aber überwiegend trocken.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Panorama

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr