Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 3 ° Regenschauer

Navigation:
Auf Suche nach Fünfjährigem: Werrapegel gesenkt

Notfälle Auf Suche nach Fünfjährigem: Werrapegel gesenkt

Drei Wochen nach dem Verschwinden eines Fünfjährigen aus Wanfried (Werra-Meißner-Kreis) hat auch eine erneute Suchaktion der Polizei nicht zum Erfolg geführt.

Voriger Artikel
Kaputte Kameras am Hauptbahnhof: Bahn plant Modernisierung
Nächster Artikel
"Klau-Touren" organisiert: Mann vor Gericht

Polizisten suchen das Ufer der Werra nach dem vermissten Jungen ab.

Quelle: Uwe Zucchi/Archiv

Wanfried/Eschwege. Weil vermutet wird, dass der kleine Aref in die Werra gefallen und ertrunken ist, war am Montag der Wasserpegel in einem Teil des Flusses abgesenkt worden. Mit einem Hubschrauber und Booten wurde anschließend nach dem Jungen gesucht - ohne Erfolg. "Wir haben nichts gefunden", sagte ein Polizeisprecher. Eine weitere Suchaktion sei zunächst nicht geplant, betonte er.

Der Fünfjährige war zuletzt am 4. April an Spielgeräten nahe dem Werraufer gesehen worden. Die Ermittler gehen von einem Unglück aus, Hinweise auf ein Verbrechen gibt es bislang nicht.

Auch die Fahndung nach einem schwarzen Geländewagen hat bislang nichts ergeben. Dieser war am Tag des Verschwindens zunächst vor der Flüchtlingsunterkunft des Jungen gesehen worden und möglicherweise später auch dort, wo der kleine Aref verschwand.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Panorama

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr