Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 13 ° Regen

Navigation:
Anne Frank-Darstellerin: "Freiheit bewahrt durch ihre Worte"

Film Anne Frank-Darstellerin: "Freiheit bewahrt durch ihre Worte"

Schauspielerin Mala Emde bedauert, dass "Das Tagebuch der Anne Frank" in Schulen heute nicht mehr so viel gelesen wird. "Das war eher Pflichtlektüre früherer Generationen", sagte die 18-Jährige am Montag bei der Vorpremiere des Doku-Dramas "Meine Tochter Anne Frank", in dem sie die Hauptrolle spielt.

Voriger Artikel
Bahn gewährt Blicke hinter die Kulissen der Schlüssel-Zentrale
Nächster Artikel
Wildschweine unterwegs: ICE gestoppt

Mala Emde spielt Anne Frank in «Meine Tochter Anne Frank».

Quelle: F. Rumpenhorst

Frankfurt/Main.  "Ich kenne nur sehr wenige, die das in der Schule noch gelesen haben."

Die Frankfurter Abiturientin spielt das jüdische Mädchen, das sich zwei Jahre lang in einem Amsterdamer Hinterhaus vor den Nazis versteckte. Frank starb vor 70 Jahren, 15 Jahre alt, in einem Konzentrationslager. Der Film wird am Mittwoch, 18. Februar, um 20.15 Uhr in der ARD ausgestrahlt.

Während der Dreharbeiten sei das Tagebuch ihr ständiger Begleiter gewesen, berichtete die Schauspielerin. Sie sprach mit Zeitzeugen und besuchte die Orte des kurzen Lebens von Anne Frank. "Und trotzdem kann man nur annähernd nachempfinden, was sie empfunden hat." Die Enge, in der Anne leben musste, war für die Schauspielerin schon beim Dreh bedrückend. "Ich finde es bemerkenswert, was sie geschaffen hat in dieser Enge. Sie hat sich ihre Freiheit bewahrt durch ihre Worte."

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Panorama

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr