Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 13 ° Regenschauer

Navigation:
Alte Oper eröffnet Spielzeit mit Musikfest

Musik Alte Oper eröffnet Spielzeit mit Musikfest

Die Alte Oper Frankfurt eröffnet mit einem dreiwöchigen Musikfest am 13. September ihre Spielzeit. Dabei widmet das Konzerthaus mehr als 35 Veranstaltungen den berühmten "Goldberg-Variationen" von Johann Sebastian Bach.

Voriger Artikel
Auto schleudert über Fahrbahn: Fahrer schwer verletzt
Nächster Artikel
Hanau feiert nach Stadtumbau: Umgestaltung für 600 Millionen Euro

Die alte Oper Frankfurt wird mit einem dreiwöchigen Musikfest eröffnet.

Quelle: Frank Rumpenhorst/Archiv

Frankfurt/Main. "Das Musikfest dreht sich immer um ein Werk, das die Musikgeschichte verändert hat. Die Goldberg-Variationen sind einer der Gipfelpunkte der klassischen Musik überhaupt", begründete Intendant Stephan Pauly die Entscheidung.

So stellen etwa András Schiff, Igor Levit und Andreas Staier Interpretationen der Original-Komposition vor. Der Jazz-Pianist Michael Wollny verbindet in seinem Projekt "Goldberg-Tangenten" Texte von Thomas Bernhard mit dem Klavier-Zyklus. Der Choreograph Emanuel Gat zeigt sein Ballett "The Goldlandbergs". Der Performance-Künstler Jacques Palminger präsentiert seine musikalische Lesung "Goldberg für Alle!". Zudem gibt es Künstlergespräche und Diskussionsrunden.

Im Zentrum des ersten Musikfests vor zwei Jahren stand das Ballett "Le Sacre du Printemps" von Igor Strawinsky, im vergangenen Jahr drehte sich alles um Ludwig van Beethovens Streichquartett Opus 131. Mit knapp einer halben Million Besuchern jährlich und rund 2400 Plätzen im Großen Saal zählt die Alte Oper zu den größten und wichtigsten Konzerthäusern in Deutschland.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Panorama

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr