Volltextsuche über das Angebot:

24 ° / 17 ° Regenschauer

Navigation:
Acht Jahre Haft und Sicherungsverwahrung für Vergewaltiger

Prozesse Acht Jahre Haft und Sicherungsverwahrung für Vergewaltiger

Nach zwei Vergewaltigungen seiner Freundin ist ein 30-Jähriger in Frankfurt zu acht Jahren Haft verurteilt worden. Zusätzlich ordnete das Landgericht am Freitag die anschließende Sicherungsverwahrung gegen den mehrfach vorbestraften Angeklagten an.

Voriger Artikel
Naturschützer warnen vor Einfuhr exotischer Souvenirs
Nächster Artikel
Hessische Filmförderung gehört Dachverband Focus an

Landgericht Frankfurt am Main.

Quelle: Fredrik von Erichsen/Archiv

Frankfurt/Main. Der Mann hatte die damals 18-jährige Studentin im Jahr 2014 immer wieder geschlagen und Geschlechtsverkehr auf eine für sie besonders schmerzhafte Weise erzwungen. Zudem veröffentlichte er Nacktfotos von der jungen Frau und forderte 7000 Euro von deren Vater. Ihm drohte er, eine Rockergruppe auf den Bruder des Mädchens zu hetzen.

In dem zum großen Teil unter Ausschluss der Öffentlichkeit geführten Prozess griff die Staatsanwaltschaft auf umfangreiches Foto- und Videomaterial zurück. Der Angeklagte räumte die so dokumentierten Vorwürfe ein, berief sich ansonsten aber auf übermäßigen Alkohol- und Drogenkonsum. Bei seiner Festnahme wegen einer anderen Straftat hatte der Mann unter anderem gesagt, er werde das Opfer nach seiner Entlassung aus einer Haft abstechen. Ein psychiatrischer Sachverständiger sah in dem Verfahren nun die Voraussetzungen für eine Sicherungsverwahrung in der Psychiatrie als gegeben an.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Panorama

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr