Volltextsuche über das Angebot:

12 ° / 8 ° Sprühregen

Navigation:
Abriss beginnt: Wiesbaden fiebert neuen Rhein-Main-Hallen entgegen

Kommunen Abriss beginnt: Wiesbaden fiebert neuen Rhein-Main-Hallen entgegen

Deutschlands Internisten haben in den Rhein-Main-Hallen immer getagt, und Moderator Hans-Joachim Kulenkampff gastierte dort 20 Mal mit seiner legendären TV-Sendung "Einer wird gewinnen".

Wiesbaden. Der Vergangenheit werden aber nur wenige nachweinen, wenn am Freitag (1. August) offiziell der Abbruch von Wiesbadens Kongresszentrum beginnt. Bevor die Bagger anrollen, wird das Areal auf 750 Metern eingezäunt. Das letzte Mobiliar ist verkauft, wie der städtische Baubeauftragte Henning Wossidlo ganz ohne Wehmut berichtet.

Nach jahrelanger Debatte über Neubau und den richtigen Ort richtet Wiesbaden den Blick bedingungslos nach vorn. "Deutschlands modernstes Kongress- und Veranstaltungszentrum" soll am alten Standort entstehen. Fast 180 Millionen Euro lässt sich die Stadt Wiesbaden das Projekt kosten. Der Entwurf stammt vom Frankfurter Architekten Ferdinand Heide.

Für den "Rückbau" der fast 60 Jahre alten Hallen sind jetzt fünf Monate angesetzt. Im Januar 2015 sollen dann die Aushubarbeiten für den Neubau beginnen, der um die Jahreswende 2017/18 fertig sein soll.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Panorama