Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 3 ° Regenschauer

Navigation:
AOK-Versicherte etwas häufiger krank als 2012

Gesundheit AOK-Versicherte etwas häufiger krank als 2012

Erkrankungen der Atemwege haben hessischen AOK-Versicherten im vergangenen Jahr stärker als 2012 zugesetzt. Diese machten 26,2 Prozent aller Fälle von Arbeitsunfähigkeit aus, wie die AOK Hessen am Montag in Bad Homburg mitteilte.

Voriger Artikel
Ermittler untersuchen Skelettteile
Nächster Artikel
Leichenteile in Garage: Ermittlungen dauern an

2013 setzte den Versicherten die Grippe zu. Foto: Patrick Pleul/Archiv

Bad Homburg. Die AOK mit ihren 1,5 Millionen Versicherten ist Hessens größte Krankenkasse.

Hintergrund für die höhere Zahl der Atemwegserkrankungen (plus rund 13 Prozent) könnte eine Grippewelle gewesen sein, erklärte ein Sprecher. Insgesamt stieg der Krankenstand der AOK-Versicherten im Land leicht von 5,4 auf 5,5 Prozent. Im Schnitt konnten sie 19,9 Tage nicht zur Arbeit gehen. Besonders häufig waren Versicherte im Kreis Hersfeld-Rotenburg krankgeschrieben (6,7 Prozent), am niedrigsten war der Krankenstand in Darmstadt (4,5 Prozent).

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Panorama

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr