Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 4 ° Sprühregen

Navigation:
95-jährigen Vater mit Bügeleisen und Hammer getötet: Prozessauftakt

Prozesse 95-jährigen Vater mit Bügeleisen und Hammer getötet: Prozessauftakt

Mit einem Bügeleisen und einem Vorschlaghammer soll er seinem 95-jährigen Vater den Schädel eingeschlagen haben - deswegen wird einem Mann von Donnerstag an am Landgericht Hanau der Prozess gemacht.

Hanau. Die Gewaltorgie ereignete sich Ende August vergangenen Jahres im Wohnhaus der Eltern in Rodenbach (Main-Kinzig-Kreis).

Der Tat vorausgegangen sei ein langjähriges familiäres Zerwürfnis, sagte Gerichtssprecher Andreas Weiß. Der 54-jährige Sohn soll dem im Bett liegenden Greis bei der Tat in den frühen Morgenstunden nicht nur heftig auf den Kopf geschlagen haben; nach Darstellung der Ermittler fügte er ihm mit einem Messer auch Schnittverletzungen im Gesicht zu. Der alte Mann starb noch am Tatort.

Der mutmaßliche Täter gelte als psychisch auffällig, sagte Weiß. Er wurde nach dem Blutbad in der Psychiatrie untergebracht. Zur Tat habe er sich zwar noch nicht geäußert, die Spurenlage sei aber eindeutig und spreche gegen den Angeklagten.

Bereits am Montag beginnt ein weiterer Totschlagsprozess am Landgericht. Angeklagt ist ein 73-jähriger Mann, der dem 42-jährigen Sohn seiner Lebensgefährtin mit einer Pistole in den Bauch schoss. Er habe bereits eingeräumt, geschossen zu haben, sagte Weiß. In der Familie habe es seit Jahren Streit gegeben.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Panorama