Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 1 ° wolkig

Navigation:
70 000 Menschen rennen durch Frankfurt

Freizeit 70 000 Menschen rennen durch Frankfurt

Mehr als 70 000 Läufer sind am Mittwochabend beim J.P. Morgan-Lauf durch die Frankfurter Innenstadt gerannt. Schnellster auf der 5,6 Kilometer langen Strecke war Fraol Lencho Holjira von der Firma Memmert in 16:35 Minuten.

Voriger Artikel
Armin Clauss an die Spitze des hr-Verwaltungsrates gewählt
Nächster Artikel
Fehlalarm: Polizei suchte Stunden nach Hubschrauber im Wald

Einige der rund 70.000 Läufer.

Quelle: Christoph Schmidt

Frankfurt. Bei den Frauen kam Vorjahressiegerin Tinka Uphoff von der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht nach 19:09 Minuten als Erste ins Ziel.

Eiskunstlauf-Olympiasiegerin Katarina Witt und der hessische Ministerpräsident Volker Bouffier (CDU) hatten die Läufer bei angenehmen Temperaturen auf die Strecke durch die Innenstadt geschickt. Beim nach Angaben der Veranstalter größten Firmenlauf der Welt nehmen Arbeitnehmer aus mehr als 2600 Unternehmen teil. Sie waren aus über 400 Städten angereist. Die Antrittsgelder fließen dem Behindertensport zu: 253 000 Euro waren es in diesem Jahr, zusammen mehr als 2 Millionen Euro in den vergangenen neun Jahren.

Die Läufer bremsten die Autofahrer in der Innenstadt derweil aus und sorgten wegen der Sperrung vieler Straßen für Staus und Behinderungen, wie die Polizei am Abend bestätigte.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Panorama

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr