Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / -3 ° wolkig

Navigation:
500 Beamte bei Razzia gegen Schwarzarbeit im Einsatz

Kriminalität 500 Beamte bei Razzia gegen Schwarzarbeit im Einsatz

Bei einer bundesweiten Razzia gegen eine Schwarzarbeiter-Bande haben die Ermittler fünf Verdächtige aus Hessen und Rheinland-Pfalz gefasst. Mehr als 500 Zollbeamte und Steuerfahnder hätten über 50 Wohnungen und Geschäftsräume durchsucht, teilten die Staatsanwaltschaften Gießen und Koblenz sowie das Hauptzollamt Gießen und die Steuerfahndung am Mittwoch mit.

Gießen/Koblenz. Es geht demnach um Betrug, vorenthaltene Sozialversicherungsbeiträge sowie um Steuerhinterziehung in Millionenhöhe. Die 24-köpfige Bande soll bei Bauprojekten in ganz Deutschland tätig geworden sein.

"Durch fingierte Zahlungen von etlichen Scheinfirmen versuchte die Bande die Schwarzarbeit gegenüber den Behörden zu verschleiern", teilten die Ermittler weiter mit. Die Festgenommenen, der Geschäftsführer einer Baufirma aus dem rheinland-pfälzischen Neuwied, dessen Tochter sowie drei Geschäftsmänner aus Hessen, sollten einem Haftrichter vorgeführt werden.

Bei den Durchsuchungen fanden die Ermittler nach eigenen Angaben umfangreiche Beweismittel sowie illegale Waffen. Zudem wurden Bargeld und Werte von insgesamt etwa einer Million Euro gesichert.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Panorama