Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 12 ° wolkig

Navigation:
42-Jähriger schweigt nach Unfall mit fünf Toten vor Gericht

Prozesse 42-Jähriger schweigt nach Unfall mit fünf Toten vor Gericht

Ein 42 Jahre alter Autofahrer, der sich nach einem Unfall mit fünf Toten auf einer Bundesstraße im Taunus wegen fahrlässiger Tötung verantworten muss, hat vor Gericht zu den Vorwürfen geschwiegen.

Voriger Artikel
Autofahrer stürzt Böschung hinunter: schwer verletzt
Nächster Artikel
Ilerie Meier wird Mitgeschäftsführerin des Hitzeroth-Verlags

42-Jähriger muss sich wegen fahrlässiger Tötung und Fahrerflucht verantworten.

Quelle: Uli Deck/Archiv

Wiesbaden. Der Mann soll vor rund zwei Jahren mit seinem Wagen auf der Bundesstraße 260 zwischen Nassau und Bad Schwalbach riskant überholt haben. Ein entgegenkommendes Auto mit fünf Männern wurde deswegen zu einem Ausweichmanöver gezwungen. Das Fahrzeug prallte frontal gegen einen Lastwagen, alle Insassen starben.

Der Unfallverursacher sei ohne zu warten davongefahren, obwohl er den Unfall bemerkt hatte, sagte der Oberstaatsanwalt am Mittwoch vor dem Amtsgericht Wiesbaden beim Verlesen der Anklage. Deswegen werde ihm auch Unfallflucht vorgeworfen. Das Auto sei durch das Ausweichmanöver erst auf den rechten Seitenstreifen geraten und dann auf ihn zugerast, sagte der Lkw-Fahrer aus. Hätte es nicht die abrupte Kurskorrektur gegeben, wäre es zu einem Zusammenstoß der beiden Autos gekommen. Nach Einschätzung des 49-Jährigen muss der Unfallverursacher das entgegenkommende Auto gesehen haben.

Weitere Zeugen beschrieben das Fahrzeug des Unfallverursachers als roten BMW, der einen auffälligen Aufkleber auf der Heckscheibe hatte. Die Polizei war nach dem Unfall erst durch Aussagen von Verkehrsteilnehmern auf den 42-Jährigen gestoßen. Er hatte in Vernehmungen bestritten, den Unfall verursacht zu haben.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Panorama

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr