Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / -2 ° Regenschauer

Navigation:
40-Jähriger nach Messerstichen vor Gericht

Prozesse 40-Jähriger nach Messerstichen vor Gericht

Nach einem lebensgefährlichen Messerangriff steht ein 40-Jähriger wegen versuchten Mordes vor dem Landgericht Gießen. Er soll im vergangenen November in der Nähe der Gießener Uniklinik auf einen Mann eingestochen und eingetreten haben, wie eine Sprecherin der Staatsanwaltschaft am Dienstag sagte.

Voriger Artikel
"Nachwuchs am laufenden Band": Mufflon-Babys im Opel-Zoo
Nächster Artikel
Autofahrerin stößt beim Abbiegen mit Straßenbahn zusammen

Dem Mann wird versuchter Mord vorgeworfen.

Quelle: M. Becker/Archiv

Gießen. Zudem soll er versucht haben, das damals 44 Jahre alte Opfer mit einem Fleischklopfer zu treffen. Der Mann musste notoperiert werden. Bei der Attacke wurde seine Niere verletzt, zudem erlitt er Knochenbrüche im Gesicht.

Der Mann schweigt der Sprecherin zufolge bislang zu der angeklagten Tat und den Hintergründen. Auch zu Beginn der Verhandlung machte er demnach zunächst keine Angaben. Laut einer Gerichtssprecherin befragten die Richter bereits die ersten Zeugen. Der Prozess wird am Donnerstag fortgesetzt.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Panorama

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr