Volltextsuche über das Angebot:

12 ° / 2 ° wolkig

Navigation:
38-jähriger Vermögensberater soll aus Habgier gemordet haben

Kriminalität 38-jähriger Vermögensberater soll aus Habgier gemordet haben

Ein 38 Jahre alter Vermögensberater wird wegen Mordes angeklagt, weil er einen reichen Wiesbadener Rentner umgebracht haben soll. Dem Mann wird nach Angaben der Staatsanwaltschaft vom Donnerstag zudem vorgeworfen, das Testament des 76-Jährigen gefälscht und sich als Erben über 500 000 Euro eingesetzt zu haben.

Wiesbaden. Die Leiche des Opfer sei noch immer nicht gefunden worden, bestätigte ein Sprecher Medienberichte. Die Tat soll sich im August vergangenen Jahres ereignet haben.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Panorama