Volltextsuche über das Angebot:

6 ° / 2 ° Regen

Navigation:
36 Hessen leiden an schwerer EHEC-Infektion

Keime 36 Hessen leiden an schwerer EHEC-Infektion

Die Zahl der schwer kranken EHEC-Patienten in Hessen ist leicht gestiegen.

Voriger Artikel
Prozess wegen Mordes an zweifacher Mutter begonnen
Nächster Artikel
Falsche Handwerker ergaunern 3.000-Euro-Stundenlohn

Der EHEC-Erreger unter dem Mikroskop. (Archiv)

Wiesbaden. Das Gesundheitsministerium in Wiesbaden meldete am Montag zwei weitere schwere EHEC-Fälle. Eine Sprecherin betonte allerdings, dass es sich um keine Neuinfektionen handele. Die beiden Kranken hätten sich mit dem gefährlichen Darmkeim bereits Mitte Mai in Norddeutschland angesteckt.

Damit gibt es in Hessen insgesamt 36 bestätigte HUS-Fälle - das hämolytisch-urämische Syndrom (HUS) ist eine schwere Komplikation bei EHEC-Patienten. Über die Gesamtzahl der Infektionen mit dem Erreger konnte das Ministerium keine Angaben machen. Vertreter der Länder, die Bundesregierung und Behörden wollten am Montag bei einem Spitzentreffen in Berlin über die EHEC-Welle beraten.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr