Volltextsuche über das Angebot:

28 ° / 17 ° Regenschauer

Navigation:
22-Jährige noch in Lebensgefahr: Polizei sucht zwei Zeuginnen

Kriminalität 22-Jährige noch in Lebensgefahr: Polizei sucht zwei Zeuginnen

Nach der Prügelattacke auf eine junge Frau vor einem Schnellrestaurant in Offenbach sucht die Polizei zwei blonde Mädchen als Zeuginnen. Die schätzungsweise 13- bis 16 Jährigen waren nach Aussagen anderer Zeugen am 15. November abends stark betrunken und im Toilettenbereich des Fast-Food-Lokals von mehreren Männern belästigt worden, wie Polizei und Staatsanwaltschaft Offenbach heute berichteten.

Offenbach. Unter den Männern war vermutlich auch der 18-Jährige, der kurz darauf bei einem Streit vor dem Lokal die 22-Jährige aus Gelnhausen niedergeschlagen haben soll. Sie prallte mit dem Kopf auf einen Stein und erlitt schwerste Schädel-Hirn-Verletzungen. Sie ringt seither mit dem Tod. Der 18-Jährige sitzt in U-Haft und schweigt.

Bei dem lautstarken Streit zwischen den beiden Mädchen und den jungen Männern an den Toiletten in dem Schnellimbiss habe die 22-Jährige möglicherweise schlichten wollen. An der Auseinandersetzung nicht beteiligte Gäste hätten die Situation zunächst beruhigen und die Männer nach oben bringen können, wie die Zeugenvernehmungen ergaben. Vor dem Lokal kam es dann erneut zu einem Streit, bei dem der Täter der 22-Jährigen den Schlag verpasste. Anhaltspunkte für in der Öffentlichkeit erhobene Vorwürfe gegen Mitarbeiter des Schnellrestaurants gebe es nicht, betonen die Ermittler.

In den sozialen Netzwerken im Internet nehmen Zehntausende aus der ganzen Republik Anteil an dem Schicksal des türkischstämmigen Opfers. In einem gut zehnminütigen Video, das auf einer der Mahnwachen für die 22-Jährige aufgenommen wurde, drücken mehr als 30 Familienangehörige, Freude und Fremde ihre Anteilnahme auf Deutsch und auf Türkisch aus, viele unter Tränen. Der Film mit dem Titel "Wir sind für Dich da" wurde bereits mehr als 42 000 Mal aufgerufen.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Panorama