Volltextsuche über das Angebot:

19 ° / 1 ° wolkig

Navigation:
20-Jähriger in Frankfurt niedergestochen: Lebensgefahr

Kriminalität 20-Jähriger in Frankfurt niedergestochen: Lebensgefahr

Ein 20 Jahre alter Mann ist in Frankfurt niedergestochen worden. Er sei mit lebensgefährlichen Verletzungen ins Krankenhaus gebracht worden, berichtete die Polizei am Mittwoch.

Voriger Artikel
Obdachloser "Eisenbahn-Reiner" sorgt für Wirbel
Nächster Artikel
Autofahrer weicht Reh aus: Schwer verletzt

Der mutmaßliche Täter war zunächst auf der Flucht.

Quelle: Carsten Rehder/Archiv

Frankfurt/Main. Der mutmaßliche Täter war zunächst auf der Flucht. Der 25-Jährige soll sich am Dienstagabend im Gutleutviertel mit dem Opfer aus zunächst unbekannten Gründen gestritten und ihm dann mit einem Klappmesser in den Oberschenkel gestochen haben. Der Verletzte lief davon, wurde jedoch von dem 25-Jährigen eingeholt und in den Bauch gestochen. Die beiden waren jeweils von mehreren Männern begleitet worden, diese bewarfen sich während der Auseinandersetzung gegenseitig mit Steinen.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Panorama

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr