Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 15 ° wolkig

Navigation:
17 Kartbahn-Besucher mit Kohlenmonoxid vergiftet

Notfälle 17 Kartbahn-Besucher mit Kohlenmonoxid vergiftet

Wegen des Austritts von giftigem Kohlenmonoxid sind 17 Besucher einer südhessischen Kartbahn in Krankenhäuser gebracht worden. Lebensgefahr bestehe nicht, sagte eine Sprecherin der Polizei am Freitag.

Voriger Artikel
Giftiges Kohlenmonoxid - 17 Kartbahn-Besucher in Krankenhäusern
Nächster Artikel
Brandstiftung: Sieben Verletzte in Mehrfamilienhaus

Rettungskräfte kümmern sich um die 17 vergifteten Besucher einer Kartbahn.

Quelle: Einsatzreport Südhessen

Groß-Zimmern. Die Betroffenen seien zwischen 16 und 47 Jahre alt. Nach ersten Ermittlungen soll ein Bedienfehler dazu geführt haben, dass die Entlüftungsanlage ausgeschaltet war und sich somit die Abgase der Karts in der Halle anreichern konnten. Ein technischer Fehler der Kartbahn als Ursache sei nicht festgestellt worden.

Zunächst hatte am Donnerstagabend ein Besucher der Indoor-Bahn in Groß-Zimmern bei Darmstadt über Schwindel und Übelkeit geklagt, bevor er kurz das Bewusstsein verlor. Weiteren Besuchern schwindelte es, einige übergaben sich, manche wurden bewusstlos. In der Halle wurden erhöhte Kohlenmonoxid-Werte gemessen. Insgesamt wurden laut Polizei alle etwa 80 Anwesenden erstmedizinisch versorgt. Die Kartbahn war zwischenzeitlich gesperrt worden.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Panorama

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr