Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 9 ° wolkig

Navigation:
140 Meter hoher "OneFortyWest" auf altem Uni-Campus

Kommunen 140 Meter hoher "OneFortyWest" auf altem Uni-Campus

Vor drei Jahren wurde das Uni-Hochhaus in Frankfurt spektakulär gesprengt - jetzt wird auf dem Gelände gebaut. Anstelle des ehemaligen 116 Meter hohen AfE-Turms entstehen zwei Hochhäuser, ein Bürogebäude und eine Kita.

Voriger Artikel
Zu schnell unterwegs: Sechs Verletzte nach Unfall auf A3
Nächster Artikel
Zahlreiche Unfälle wegen Blitzeis: Bus rutscht von Straße

Die Visualisierung zeigt den geplanten Wohnturm «OneFortyWest» in Frankfurt am Main.

Quelle: Commerz Real/dpa/Archiv

Frankfurt/Main. Die Bauarbeiten für den exklusiven "Hybridturm" - eine Mischung aus Hotel und Wohnen - laufen seit Wochen. Er soll 140 Meter hoch werden und damit 24 Meter höher als der AfE-Turm. Die Fertigstellung des "OneFortyWest" mit seinen 40 Stockwerken ist für Ende 2019 geplant.

Bis dahin sollen auch das sechsstöckige Bürohaus und eine gemeinsame Tiefgarage stehen, heißt es bei der zuständigen Grundstücksentwicklungsgesellschaft Groß & Partner. Für einen 100 Meter hohen Büroturm wird noch ein Investor gesucht. Die Kita baut die städtische Wohnungsbaugesellschaft ABG.

Die alte Bodenplatte des AfE-Turms wurde im Dezember entfernt. "Derzeit wird die Baugrube soweit vorbereitet, dass die Tiefbauarbeiten beginnen können", berichet die zuständige Commerz Real AG. "Die neue Baugrube wird mit einer Schlitzwand aus Beton stabilisiert, und die ersten Gründungspfäle werden gebohrt und betoniert."

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Panorama

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr