Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 3 ° Regenschauer

Navigation:
Suhrkamp-Streit um Entmachtung von Mitgesellschafter vor Gericht

Prozesse Suhrkamp-Streit um Entmachtung von Mitgesellschafter vor Gericht

Neues Kapitel im Streit um den Suhrkamp-Verlag: Am (morgigen) Dienstag (1100) befasst sich das Oberlandesgericht (OLG) Frankfurt erstmals mit dem Eilantrag des entmachteten Suhrkamp-Mitgesellschafters Hans Barlach gegen die Familienstiftung, die die Mehrheit des renommierten Verlages hält.

Frankfurt/Main. Barlach will der Stiftung verbieten lassen, in der Gläubigerversammlung für den Insolvenzplan und damit für die Umwandlung der Kommanditgesellschaft (KG) in eine Aktiengesellschaft (AG) zu stimmen. Eine solche Umwandlung würde den bislang zu 39 Prozent an dem Verlag beteiligten Barlach faktisch kaltstellen.

In einem ersten Prozess hatte das Frankfurter Landgericht der Klage Barlachs im September vergangenen Jahres stattgegeben und den in Berlin erarbeiteten Insolvenzplan damit ins Wanken gebracht. Gegen dieses Urteil legte die beklagte Familienstiftung um die Geschäftsführerin Ulla Unseld-Berkewicz Rechtsmittel beim OLG ein. Die beiden Gesellschafter bekämpfen sich seit mehrere Jahren in zahlreichen Prozessen.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Kultur