Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 3 ° Regenschauer

Navigation:
Letzte Theaterbiennale am Staatstheater Wiesbaden wird politisch

Theater Letzte Theaterbiennale am Staatstheater Wiesbaden wird politisch

Ein Ehrenmord, der Bombenanschlag in Stockholm oder das Attentat Anders Breiviks in Norwegen - die zwölfte und letzte Theaterbiennale "Neue Stücke aus Europa" am Staatstheater Wiesbaden wird politisch.

Voriger Artikel
"Heidelberger Frühling" ehrt Musikjournalistin Büning
Nächster Artikel
Münchner Schauspieler Steven Scharf mit Gertrud-Eysoldt-Ring geehrt

Beilharz, Intendant des Staatstheaters Wiesbaden.

Quelle: Martin Kaufhold/Archiv

Wiesbaden. "Wir leben heute nicht mehr in Deutschland, sondern in Europa", sagte der scheidende Intendant Manfred Beilharz zur Vorstellung des Programms im Staatstheater am Freitag. "Also kann es uns nicht egal sein, was um uns herum passiert." Ab dem 19. Juni werden unter dem Motto "Rebellisches Theater" neue Stücke von lebenden Autoren unter anderem aus Portugal, Griechenland, der Türkei und Russland gezeigt. Die Biennale ist das bedeutendste Festival zeitgenössischer Dramatik in Europa.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Kultur

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr