Navigation:
Ticket-Shop Anzeigen- und Abo-Service

Medien

Trauerfeier für Fernsehmoderator Heinz Schenk

Eine kleine Trauergemeinde in Wiesbaden hat am Donnerstag Abschied von dem Fernsehmoderator und Entertainer Heinz Schenk genommen. Der langjährige Gastgeber der Fernsehshow "Zum Blauen Bock" war am 1. Mai mit 89 Jahren einem Schlaganfall erlegen.

Wiesbaden. Zur Friedhofskapelle im Stadtteil Naurod kamen Weggefährten wie die Mainzer Fastnachtssängerin Margit Sponheimer, aber auch Nachbarn und Freunde. Schenk, geboren 1924 in Mainz, war als Moderator, Sänger und Texter eine prägende Figur des bundesdeutschen Fernsehens. Zuletzt lebte er zurückgezogen in Wiesbaden. Seine Frau Gerti starb im Dezember 2013.

dpa


Nächster Artikel
Nächster Artikel
Vorheriger Artikel
Voriger Artikel

Anzeige




Leseraktion




Gute Vorsätze




Jubiläum




Die Transfers im Landkreis




Sport-Tabellen




Spielerkader




zur Galerie

Fußballfotos vom Wochenende

Sonderveröffentlichungen




Spielplatz-Serie




LWL-Shop




Mit der OP durch das Gartenjahr




Blende 2016




Heimatprämie sichern!




Instagram

Schüler lesen die OP




Kommentare




OP kostenlos lesen




Der Online-Shop der OP




Städtewetter
Ihre Stadt/Ihr Ort
Tagestemperatur
°
Tiefsttemperatur
°
Regenprognose
%
Windstärke
km/h
Pollenflug
Ihre Wettervorschau
zur Galerie

Willkommen im Leben:

Die OP-Serien

Einfach nur lecker: Spinat-Tagliatelle mit Calamaretti auf einem Zucchinibett. Foto: Patricia Grähling Besser Esser

Leckereien aus selbstgemachter Pasta

Schnell und einfach zubereitet und dabei leicht und lecker: Italienische Pasta ist ein vielfältiges Gericht. Dario Pilia serviert Spinat-Tagliatelle gerne mit Calamaretti. mehrKostenpflichtiger Inhalt



90 regionale Rezepte: Das Besser-Esser-Buch


Das Besser Esser Buch mit 70 regionalen Rezepten.

Die Grill-App der Oberhessischen Presse


Rostkost: Rezepte und Grilltechnik

Terra-Tech





Inhaltsverzeichnis

Volltextsuch über das Angebot:

Startseite



  • Sie befinden sich hier: Medien – Trauerfeier für Fernsehmoderator Heinz Schenk – op-marburg.de