Navigation:
Ticket-Shop Anzeigen- und Abo-Service

Prozesse

Mutmaßlicher Heiratsschwindler vor Gericht

Weil er eine wohlhabende Frau aus der Schweiz umgarnt und um eine hohe Summe gebracht haben soll, steht seit Dienstag ein 58 Jahre alter Kaufmann vor dem Amtsgericht Frankfurt.
Ein Hammer auf einer Richterbank.

Ein Hammer auf einer Richterbank.

© Uli Deck/Archiv

Frankfurt/Main. Laut Anklage machte er der Frau Hoffnung auf eine gemeinsame Zukunft und ließ sich in diesem Zusammenhang rund 150 000 Euro als "Darlehen" auszahlen. Weil er zu diesem Zeitpunkt gewusst habe, dass er das Geld nicht wieder zurückzahlen könne, geht die Staatsanwaltschaft von Betrug aus. Nachdem die Frau von einem Geschäftspartner erfahren hatte, dass ihr Lebenspartner verheiratet ist, zeigte sie ihn bei der Polizei an.

Vor Gericht bestritt der Mann jegliche Betrugsabsicht. Er habe an sie ein größeres Aktienpaket weitergegeben, dessen Wert sich jedoch stark verringert habe. Die Richterin musste einen weiteren Verhandlungstag Anfang Mai anberaumen, zu dem die Frau umfangreiche Belege über ihre Aktien- und Bankgeschäfte vorweisen soll. Erst danach könne der Betrugsvorwurf abschließend aufgeklärt werden, hieß es.

dpa


Nächster Artikel
Nächster Artikel
Vorheriger Artikel
Voriger Artikel

Anzeige




Leseraktion




Gute Vorsätze




Jubiläum




Die Transfers im Landkreis




Sport-Tabellen




Spielerkader




zur Galerie

Fußballfotos vom Wochenende

Sonderveröffentlichungen




Spielplatz-Serie




LWL-Shop




Mit der OP durch das Gartenjahr




Blende 2016




Heimatprämie sichern!




Instagram

Schüler lesen die OP




Kommentare




OP kostenlos lesen




Der Online-Shop der OP




Städtewetter
Ihre Stadt/Ihr Ort
Tagestemperatur
°
Tiefsttemperatur
°
Regenprognose
%
Windstärke
km/h
Pollenflug
Ihre Wettervorschau
zur Galerie

Willkommen im Leben:

Die OP-Serien

Aus vier mach zwei: Der Bundesvorsitzende Cem Özdemir (alle Bündnis 90/Die Grünen, von links), die Fraktionsvorsitzenden Katrin Göring-Eckardt und Anton Hofreiter sowie der schleswig-holsteinische Umweltminister Robert Habeck kandidierten für die Spitzenplätze zur Bundestagswahl. Dass die einzige Frau ins Rennen geht, stand aufgrund der Parteienquote von Anfang an fest. Die Mitglieder stimmten mehrheitlich für Özdemir als männlichen Bewerber. Frauenquoten in der Politik

Freiwillige Quote verändert Frauenbild

Auch wenn das mächtigste politische Amt in Deutschland von einer Frau ausgeübt wird: Die Bundesrepublik befindet sich im Mittelfeld, was die positive Haltung gegenüber Politikerinnen angeht. mehrKostenpflichtiger Inhalt



90 regionale Rezepte: Das Besser-Esser-Buch


Das Besser Esser Buch mit 70 regionalen Rezepten.

Die Grill-App der Oberhessischen Presse


Rostkost: Rezepte und Grilltechnik

Terra-Tech





Inhaltsverzeichnis

Volltextsuch über das Angebot:

Startseite



  • Sie befinden sich hier: Prozesse – Mutmaßlicher Heiratsschwindler vor Gericht – op-marburg.de