Navigation:
Ticket-Shop Anzeigen- und Abo-Service

Energie

Neues Gutachten zu Lorcher Windpark: Land will Unesco hören

Im Streit um einen Windpark am denkmalgeschützten Mittelrhein bei Lorch will Hessen die Unesco zu Wort kommen lassen. Man werde das jüngste Umwelt-Gutachten des Energiekonzerns ENBW zum Bau von vier Windrädern der deutschen Unesco-Kommission vorlegen, sagte ein Sprecher des Wirtschaftsministeriums in Wiesbaden am Mittwoch.
Die Abendsonne leuchtet hinter einem Windenergiepark.

Die Abendsonne leuchtet hinter einem Windenergiepark.

© Patrick Pleul/Archiv

Wiesbaden/Lorch. Der Mittelrhein ist zwischen Koblenz und Rüdesheim/Bingen Weltkulturerbe.

ENBW hat beim Regierungspräsidium Darmstadt den Antrag gestellt, das Projekt auf dem bei Lorch gelegenen Ranselberg zu genehmigen. Ein vom Energiekonzern eingeholtes Gutachten kam zum Ergebnis, dass es bei der Sichtachse keinen Konflikt zwischen den Windrädern und Naturdenkmälern gebe. Gegen das Projekt mobilisiert eine Bürgerinitiative, auch die Unesco-Kommission hat bereits Bedenken geäußert. Rheinland-Pfalz ist ebenfalls gegen den Windpark.

In Hessen ist der Bau von Windrädern in der Pufferzone eines Welterbe-Gebiets möglich. Dafür ist eine Einzelprüfung vorgesehen. Der Ranselberg liegt in einem Seitental bei Lorch. Ohne Anhörung der Unesco dürfe keine Entscheidung gefällt werden, heißt es im Wirtschaftsministerium. Die Stadt Lorch erhofft sich vom Windpark Pachteinnahmen von jährlich 300 000 Euro.

dpa


Nächster Artikel
Nächster Artikel
Vorheriger Artikel
Voriger Artikel

Anzeige




Leseraktion




Gute Vorsätze




Jubiläum




Die Transfers im Landkreis




Sport-Tabellen




Spielerkader




zur Galerie

Fußballfotos vom Wochenende

Sonderveröffentlichungen




Spielplatz-Serie




LWL-Shop




Mit der OP durch das Gartenjahr




Blende 2016




Heimatprämie sichern!




Instagram

Schüler lesen die OP




Kommentare




OP kostenlos lesen




Der Online-Shop der OP




Städtewetter
Ihre Stadt/Ihr Ort
Tagestemperatur
°
Tiefsttemperatur
°
Regenprognose
%
Windstärke
km/h
Pollenflug
Ihre Wettervorschau
zur Galerie

Willkommen im Leben:

Die OP-Serien

Aus vier mach zwei: Der Bundesvorsitzende Cem Özdemir (alle Bündnis 90/Die Grünen, von links), die Fraktionsvorsitzenden Katrin Göring-Eckardt und Anton Hofreiter sowie der schleswig-holsteinische Umweltminister Robert Habeck kandidierten für die Spitzenplätze zur Bundestagswahl. Dass die einzige Frau ins Rennen geht, stand aufgrund der Parteienquote von Anfang an fest. Die Mitglieder stimmten mehrheitlich für Özdemir als männlichen Bewerber. Frauenquoten in der Politik

Freiwillige Quote verändert Frauenbild

Auch wenn das mächtigste politische Amt in Deutschland von einer Frau ausgeübt wird: Die Bundesrepublik befindet sich im Mittelfeld, was die positive Haltung gegenüber Politikerinnen angeht. mehrKostenpflichtiger Inhalt



90 regionale Rezepte: Das Besser-Esser-Buch


Das Besser Esser Buch mit 70 regionalen Rezepten.

Die Grill-App der Oberhessischen Presse


Rostkost: Rezepte und Grilltechnik

Terra-Tech





Inhaltsverzeichnis

Volltextsuch über das Angebot:

Startseite



  • Sie befinden sich hier: Energie – Neues Gutachten zu Lorcher Windpark: Land will Unesco hören – op-marburg.de