Navigation:
Ticket-Shop Anzeigen- und Abo-Service

Arbeitsmarkt

Mehr Ältere arbeiten: Potenzial von Frauen ungenutzt

Der Anteil älterer Beschäftigter in Hessen ist weiter gestiegen. Im vergangenen Jahr war fast jeder Dritte (32 Prozent) 50 Jahre oder älter, berichtete das hessische Wirtschaftsministerium am Montag aus dem Betriebspanel des Instituts für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung.
Ein Mann steht vor einem Logo der der Bundesagentur für Arbeit.

Ein Mann steht vor einem Logo der der Bundesagentur für Arbeit.

© Julian Stratenschulte/Archiv

Frankfurt. Im Jahr 2011 habe der Anteil noch 28 Prozent betragen. Dennoch bieten demnach weniger Betriebe Maßnahmen für Ältere wie Weiterbildungen oder eine spezielle Ausstattung der Arbeitsplätze.

Dem Betriebspanel zufolge sind Frauen in qualifizierten Tätigkeiten weiter unterrepräsentiert. Zwar waren 2015 rund 44 Prozent der Beschäftigten weiblich. Doch ein ausgeglichenes Geschlechterverhältnis gab es nur einfachen Tätigkeiten. Der Frauenanteil bei qualifizierten Aufgaben mit abgeschlossener Lehre sank, ebenso der Anteil bei Auszubildenden. Frauen als Inhaberin, Vorstandsmitglied oder Geschäftsführerin kamen nur selten vor (22 Prozent). Zudem sind fast die Hälfte der Frauen (49 Prozent) in Teilzeit beschäftigt - ein bisheriger Höchststand in der Befragung.

"Die Befragungsergebnisse zeigen, dass entgegen der Erwartungen noch kein richtiges Umdenken in der Arbeitswelt eingesetzt hat, um dem steigenden Fachkräftebedarf zu begegnen", sagte Frank Martin, Leiter der Regionaldirektion Hessen der Bundesagentur für Arbeit. Das Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung der Bundesagentur für Arbeit (IAB) lässt seit 1993 jährlich Betriebe befragen.

dpa


Nächster Artikel
Nächster Artikel
Vorheriger Artikel
Voriger Artikel

Anzeige




Leseraktion




Gute Vorsätze




Jubiläum




Die Transfers im Landkreis




Sport-Tabellen




Spielerkader




zur Galerie

Fußballfotos vom Wochenende

Sonderveröffentlichungen




Spielplatz-Serie




LWL-Shop




Mit der OP durch das Gartenjahr




Blende 2016




Heimatprämie sichern!




Instagram

Schüler lesen die OP




Kommentare




OP kostenlos lesen




Der Online-Shop der OP




Städtewetter
Ihre Stadt/Ihr Ort
Tagestemperatur
°
Tiefsttemperatur
°
Regenprognose
%
Windstärke
km/h
Pollenflug
Ihre Wettervorschau
zur Galerie

Willkommen im Leben:

Die OP-Serien

Aus vier mach zwei: Der Bundesvorsitzende Cem Özdemir (alle Bündnis 90/Die Grünen, von links), die Fraktionsvorsitzenden Katrin Göring-Eckardt und Anton Hofreiter sowie der schleswig-holsteinische Umweltminister Robert Habeck kandidierten für die Spitzenplätze zur Bundestagswahl. Dass die einzige Frau ins Rennen geht, stand aufgrund der Parteienquote von Anfang an fest. Die Mitglieder stimmten mehrheitlich für Özdemir als männlichen Bewerber. Frauenquoten in der Politik

Freiwillige Quote verändert Frauenbild

Auch wenn das mächtigste politische Amt in Deutschland von einer Frau ausgeübt wird: Die Bundesrepublik befindet sich im Mittelfeld, was die positive Haltung gegenüber Politikerinnen angeht. mehrKostenpflichtiger Inhalt



90 regionale Rezepte: Das Besser-Esser-Buch


Das Besser Esser Buch mit 70 regionalen Rezepten.

Die Grill-App der Oberhessischen Presse


Rostkost: Rezepte und Grilltechnik

Terra-Tech





Inhaltsverzeichnis

Volltextsuch über das Angebot:

Startseite



  • Sie befinden sich hier: Arbeitsmarkt – Mehr Ältere arbeiten: Potenzial von Frauen ungenutzt – op-marburg.de