Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Welt Nach der Hitzewelle: Erster Schnee auf der Zugspitze
Mehr Welt Nach der Hitzewelle: Erster Schnee auf der Zugspitze
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:10 27.08.2018
Ein Mann fährt mit einem Schneepflug auf dem Gipfel der Zugspitze über die Aussichtsplattform Quelle: Sven Hoppe/dpa
München

Allmählich verabschiedet sich der Super-Sommer aus Deutschland. Am Montagmorgen lagen die Temperaturen vielerorts deutlich unter 20 Grad mit Tages-Höchstwerten zwischen 20 im Norden und 29 Grad im Südosten. Vor allem im Norden und Westen ist mit viel Regen zu rechnen.

Am Wochenende gab es bereits die ersten Schneefälle nach der Hitzewelle: Auf der Zugspitze fielen knapp zehn Zentimeter Neuschnee, dabei war es mit minus sieben Grad frostig kalt. Ab 2000 Metern Höhe hatte sich auf Deutschlands höchstem Berg (2962 Meter) eine geschlossene Schneedecke gebildet. In vielen Teilen Bayerns gab es einen Kaltlufteinbruch.

In der Nacht zu Sonntag ist auf Deutschlands höchstem Berg der erste Schnee gefallen. Knapp zehn Zentimeter Neuschnee wurden gemessen.

Auch in österreichischen Bergen fiel Schnee. Auf den Messstationen am Sonnblick und auf der Rudolfshütte in den Hohen Tauern lagen rund 40 Zentimeter Neuschnee, wie die Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik (ZAMG) am Sonntag berichtete. Einige höher gelegene Bergstraßen von Tirol bis in die Steiermark waren nach Schneefällen - zumindest vorübergehend - nicht passierbar.

Von RND/dpa

Mit einer Razzia ist die Berliner Polizei gegen die Mitglieder eines arabaischen Clans vorgegangen. Die Verdächtigen sollen im großen Stil mit Kokain gehandelt haben.

27.08.2018

Großeinsatz für die Polizei in der Nacht zum Montag: Mit sieben Streifenwagen und einem Hubschrauber jagten sie einen Autodieb auf der A2 – und stellten ihn schließlich bei Wolfsburg.

27.08.2018

Bei „Anne Will“ diskutieren unter anderem Hessens CDU-Ministerpräsident Volker Bouffier und die Schweriner SPD-Landeschefin Manuela Schwesig über Fachkräfte und „Spurwechsel“. Fast lassen sie sich von einem forschen Unternehmer in den Hintergrund drängen. Und Anne Will hat ihre liebe Mühe.

27.08.2018