Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Wissen Ungewöhnliches Walsterben in Alaska
Mehr Welt Wissen Ungewöhnliches Walsterben in Alaska
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:59 27.08.2015
Mindestens 30 Wale sind seit Mai an Stränden im südlichen Alaska verendet. Quelle: National Oceanic and Atmospheric Administration
Kodiak

Die Vorgänge seien als ungewöhnlich eingestuft worden. Verschiedene Arten seien betroffen.

„Wir kennen die Gründe dafür noch nicht, aber unsere Untersuchung wird uns wichtige Informationen über die Gesundheit der Wale und des Ökosystems, in dem sie leben, geben“, wird NOAA-Expertin Teri Rowles in einer Mitteilung zitiert. Die Bevölkerung rief sie auf, alle Informationen über gestrandete Wale in der Gegend weiterzugeben. Bis Ergebnisse der Untersuchung vorliegen, könnte es Rowles zufolge allerdings noch Monate oder sogar Jahre dauern. Die NOAA-Behörde ist in den USA zuständig für die Bereiche Wetter, Klima und Meereskunde.

dpa

Tausende Eltern haben Buch geführt: Für die Kinderbetreuung bleiben ihnen pro Tag durchschnittlich eine Stunde und 20 Minuten. Zahlreichen Vätern und Müttern ist das zu wenig. Das Problem: Ihre Wochenarbeitszeit erreicht fast 60 Stunden – und liegt damit knapp zehn Stunden über der von Kinderlosen.

26.08.2015
Wissen Trockenheit und schwüle Nächte - Klimawandel: Wein wird anders schmecken

Höhere Temperaturen – pralle Trauben: Mancher Winzer sieht sich als Gewinner des Klimawandels. Dies könnte ein Irrtum sein. Gerade deutsche Marken wie der Riesling könnten in einigen Jahren ganz anders schmecken.

26.08.2015
Wissen Anstieg von Hitzewellen erwartet - Studie: Mehr Tote durch Klimawandel

Was bedeutet der Klimawandel für die Gesundheit der Menschen in Deutschland? Für viele könnten verstärkte Hitzewellen zunehmend zur tödlichen Gefahr werden – vor allem bei vorbelastenden Krankheiten.

25.08.2015