Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Wissen Norddeutsche sind bei Vorsorge träge
Mehr Welt Wissen Norddeutsche sind bei Vorsorge träge
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:49 05.10.2009
Anzeige

Laut der Studie gab jeder vierte Befragte an, dass für ihn Früherkennung nicht wichtig sei, solange er gesund ist. 63 Prozent der Befragten gehen erst zum Arzt, wenn sie krank sind. Ein Drittel empfindet Vorsorgeuntersuchungen als unangenehm. Jeder Vierte nimmt sich nicht die Zeit, um sich untersuchen zu lassen.
Besonders schlecht ist die Einstellung zur Darmkrebsvorsorge. Noch nicht einmal zwei Prozent der Männer und Frauen nutzten im vergangenen Jahr die Darmspiegelung, obwohl Krebs im vergangenen Jahr für jeden vierten Todesfall in Deutschland verantwortlich war.

ddp

Mehr als die Hälfte der deutschen Verbraucher hat einer aktuellen Umfrage zufolge falsche Vorstellungen von den eigenen Rentenansprüchen.

05.10.2009

Der Medizin-Nobelpreis geht in diesem Jahr an die US-Australierin Elizabeth Blackburn und die beiden US-Forscher Carol W. Greider und Jack W. Szostak.

05.10.2009

Diese Nachricht dürfte viele Eltern beunruhigen: Bei einer Laboruntersuchung wurde in zahlreichen Babyschnullern die Chemikalie Bisphenol A gefunden. Sie steht im Verdacht, gesundheitsschädlich zu sein.

01.10.2009
Anzeige