Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Wissen Mehrheit würde Smartphone statt Katze retten
Mehr Welt Wissen Mehrheit würde Smartphone statt Katze retten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:27 29.07.2015
Mehr als die Hälfte der Smartphone-Nutzer würde eher das Telefon als die Katze aus einem brennenden Haus retten. Quelle: dpa (3)
Hannover

Handy-Nutzer rund um die Welt gestehen es offen ein: Sie schlafen mit ihrem Smartphone, nehmen es mit unter die Dusche und würden das Gerät bei einem Brand noch vor der Katze der Familie retten. 7000 Menschen in sieben Ländern rund um den Globus hat das Unternehmens Motorola gefragt. Herausgekommen ist vor allem ein: Wir sind mit unserem Smartphone enger verwachsen als uns klar ist.

  • Sechzig Prozent der Befragten gaben demnach an, sie würden mit ihrem Gerät schlafen – wobei die höchste Zahl in Indien (74 Prozent) und China (70 Prozent) ermittelt wurde.
  • 57 Prozent nehmen ihr Smartphone mit auf die Toilette, vor allem in China und Brasilien.
  • Eine von sechs Smartphone-Nutzern nutzt das Telefon sogar unter der Dusche.
  • Mehr als die Hälfte (54 Prozent) gaben an, sie würden ihr Gerät noch vor ihrer Katze im Falle eines Brandes retten.
  • Immerhin 22 Prozent würden der Umfrage zufolge für ein Wochenende eher auf Sex verzichten als auf ihr Smartphone.
  • Und 40 Prozent erzählen ihrem Gerät nach eigenen Angaben Geheimnisse, die sie nicht einmal ihrem besten Freund verraten würden.

"Glücklich" sind freilich nicht alle mit ihrem Smartphone. Nun 39 Prozent konnten das von sich behaupten, während 79 Prozent sich durch das Gerät gestört fühlten, wenn es im ungünstigen Moment piepst. Die Umfrage wurde in den USA, Großbritannien, Brasilien, China, Spanien, Mexiko und Indien geführt.

afp/aks

Wissen Sensationeller Fund einer 16-Jährigen - 560.000 Jahre alter Menschenzahn entdeckt

Eine 16-jährige französische Hobby-Archäologin hat bei Ausgrabungen einen rund 560.000 Jahre alten Zahn gefunden. Camille und ein anderer freiwilliger Helfer fanden den Zahn in der berühmten Ausgrabungsstätte im südfranzösischen Tautavel.

28.07.2015
Wissen Experten befürchten negative Einstellungen - Schwangere machen zu viele Untersuchungen

Drei Ultraschalluntersuchungen sind während der Schwangerschaft vorgesehen. Die meisten Eltern lassen öfter die Gesundheit ihres ungeborenen Kindes checken, selbst wenn alles gut läuft. Forscher der Bertelsmann-Stiftung befürchten, dass sich die Einstellungen zur Schwangerschaft dadurch verändern.

27.07.2015
Wissen Kritik am Trend zu exotischen Haustieren - Löwe günstig abzugeben

Ob Löwe oder Sugarglider: Tausende Wildtiere sind im Internet mit wenigen Klicks zu kaufen. Tierschützer sind besorgt - doch die Politik ist gegen aufwendige Haltungsverbote.

25.07.2015