Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Wissen Juni 2015 knackt weltweiten Hitzerekord
Mehr Welt Wissen Juni 2015 knackt weltweiten Hitzerekord
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:01 21.07.2015
Erfrischung: Der Juli könnte in Deutschland einer der heißesten seit Beginn der Messungen werden. Quelle: dpa
New York

Der Juni 2015 war nach Messungen der US-Klimabehörde NOAA weltweit der wärmste Juni seit Beginn der Aufzeichnungen im Jahr 1880. Die Durchschnittstemperatur über Land- und Ozeanflächen habe um 0,88 Grad Celsius über dem Durchschnittswert des 20. Jahrhunderts von 15,5 Grad Celsius gelegen, teilte die Behörde am Montag (Ortszeit) mit.

Damit übertreffe der Juni 2015 den gleichen Monat des Vorjahres, der der bisherige Rekordhalter war. Auch die gesamte erste Jahreshälfte von Januar bis Juni 2015 sei mit 0,85 Grad Celsius über dem Durchschnitt die wärmste seit Beginn der Aufzeichnungen gewesen. Diesen Rekord hatte bislang die erste Jahreshälfte 2010 innegehabt.

Deutschland: Juni war unspektakulär

Hierzulande wurden im Juni keine Rekorde gesprengt. "In Deutschland war das völlig unspektakulär", sagte Meteorologe Andreas Friedrich vom Deutschen Wetterdienst (DWD) in Offenbach. Der Juni habe mit einer Durchschnittstemperatur von 16 Grad ganz leicht über dem Mittel der Jahre 1961 bis 1990 gelegen.

Der Juli dagegen sei auf Rekordkurs und werde wahrscheinlich einer der heißesten seit Beginn der Messungen sein. In den ersten 20 Tagen war es mit im Schnitt 20,6 Grad um 3,7 Grad wärmer als in dem Monat normalerweise üblich.

dpa

An der Hochschule Magdeburg-Stendal entwickeln Studenten Kleidung der Zukunft. Zum Beispiel einen Handschuh, der Gebärdensprache lesbar macht. Und das soll erst der Anfang sein. Längst wird an der interaktiven Jeans gearbeitet.

21.07.2015

Starphysiker Stephen Hawking macht sich für eine private Initiative zur Suche nach Leben im All stark. Sie wird zehn Jahre dauern, 100 Millionen Dollar kosten – und vielleicht ein Signal von Außerirdischen einfangen.

20.07.2015
Wissen Indiens doppeltes Gesundheitsproblem - Unterernährt oder zu dick

Im boomenden Indien passiert gerade alles auf einmal: Die Armen sterben noch immer an Infektionskrankheiten, während die Mittelschicht mit Bluthochdruck und Diabetes kämpft. Und Ärzte gibt es viel zu wenige.

19.07.2015