Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Wissen Damit der Arbeitsplatz nicht zur Sauna wird
Mehr Welt Wissen Damit der Arbeitsplatz nicht zur Sauna wird
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:56 03.07.2010

Welche Vorschriften gibt es für Temperaturen am Arbeitsplatz?

Nach einer neuen Arbeitsstätten-Regelung soll die Temperatur in Arbeitsräumen grundsätzlich nicht über 26 Grad Celsius liegen. Allerdings sind höhere Werte zulässig, wenn es draußen wärmer ist und geeignete Sonnenschutzmaßnahmen getroffen wurden. Steigt die Temperatur auf über 30 Grad, ist der Arbeitgeber laut IG Metall zu weiteren Maßnahmen verpflichtet. Sind es sogar mehr als 35 Grad, gilt ein Arbeitsplatz grundsätzlich als ungeeignet. Ausnahmen sind allerdings möglich, wenn etwa in einer Halle Luftduschen eingebaut sind.

Wie lässt sich die Temperatur verringern?

Falls keine Klimaanlage eingebaut ist, sollte morgens stoßgelüftet werden. Am Tag sollten die Fenster geschlossen bleiben oder mit Vorhängen oder Jalousien abgedunkelt werden. Eine Klimaanlage sollte nach Ansicht von Ärzten nicht zu kalt eingestellt werden, weil bei großen Unterschieden zur Außentemperatur Erkältungen drohen. Elektrische Geräte sollten nur bei Bedarf eingeschaltet werden, um die Temperaturen dadurch nicht weiter zu erhöhen.

Wieviel sollte bei Hitze getrunken werden?

Über den Tag verteilt sollten etwa zweieinhalb bis drei Liter getrunken werden. Ideale Durstlöscher sind Mineralwasser, Kräuter- und Früchtetees oder verdünnte Obst- und Gemüsesäfte. Auf süße Getränke oder Kaffee sollte besser verzichtet werden. Leichter ist die Hitze zudem zu ertragen, wenn beim Essen auf leichte Kost wie Salat oder Gemüse gesetzt wird. Schweres Essen macht dagegen zusätzlich müde.

Was kann die Arbeit an heißen Tagen noch erträglicher machen?

Wenn es möglich ist, sollte die Arbeitszeit auf die kühleren Morgenstunden verlegt werden. Auch helle, luftige Kleidung möglichst aus Baumwolle oder anderen Naturfasern kann helfen. Ratsam könnte auch die Aufhebung des in manchen Unternehmen bestehenden Krawattenzwangs sein. Ratsam sind zudem zusätzliche kleinere Pausen.

Was ist bei Arbeiten im Freien zu beachten?

Im Freien sollte möglichst im Schatten oder zumindest mit Kopfbedeckung gearbeitet werden. Gerade bei Außenarbeiten gilt, die Arbeitszeit den Temperaturen anzupassen. Sinnvoll können auch längere Pausen sein. Empfohlen wird zudem, die Haut vor der Arbeit im Freien gut einzucremen.

afp

Die US-Raumfähren werden länger fliegen als bisher geplant. Die US-Raumfahrtbehörde NASA verschob wegen Zeitproblemen am Donnerstag (Ortszeit) den geplanten letzten Start eines Space Shuttle auf das kommende Jahr.

02.07.2010

Die überwiegende Zahl der Kommunen in Deutschland will im kommenden Jahr kräftig an der Steuer- und Gebührenschraube drehen. Das hat eine am Donnerstag veröffentlichte Studie der Beratungsgesellschaft Ernst & Young ergeben, die 300 Kommunen nach ihrer finanziellen Situation und ihren Sparmaßnahmen gefragt hatte.

Andreas Schinkel 02.07.2010

Umweltverschmutzung, Klimawandel und Überfischung haben in vielen Korallenriffen tiefe Wunden geschlagen. Transplantation soll den geschundenen Unterwasserwelten wieder neues Leben einhauchen. Doch wie beim Menschen ist der Eingriff heikel.

01.07.2010