Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Wissen Stöckelschuhe strapazieren Achillessehne
Mehr Welt Wissen Stöckelschuhe strapazieren Achillessehne
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:43 15.07.2010
Mit Stöckelschuhen über den Laufsteg: Die hohen Schuhe sehen hübsch aus, belasten aber die Achillessehne.

Viele Frauen lieben Stöckelschuhe. Allerdings gilt dabei häufig: Wer schön sein will, muss leiden. Sobald sie nämlich mal auf flachen Sohlen unterwegs sind, schmerzen die Füße. Schuld daran ist die Achillessehne, wie Wissenschaftler der Universitäten Manchester und Wien jetzt herausgefunden haben. Die Studie wurde im „Journal of Experimental Biology“ veröffentlicht.

Bei Frauen, die sehr oft Stöckelschuhe tragen, können sich demnach die Muskelfasern verkürzen, weil die Ferse durch die Schuhe ständig nach oben gepresst wird. Damit die Wadenmuskeln beim Gehen trotzdem optimal funktionieren, muss die Achillessehne den Unterschied kompensieren. Sie verändert dadurch zwar nicht ihre Länge, wird bei manchen Stöckelschuh-Trägerinnen jedoch dicker und unbeweglicher, entdeckten die Forscher aus Großbritannien und Österreich bei ihren Untersuchungen. Wenn die Frauen dann normale Schuhe anziehen, haben sie Schmerzen, weil ihre Achillessehne nicht mehr flexibel genug ist.

Doch die betroffenen Frauen müssen ihre Leidenschaft für hohe Absätze nicht aufgeben, meint Marco Narici, einer der Autoren der Studie. Er empfiehlt: gymnastische Dehnübungen.

dpa

Astronomen an der europäischen Südsternwarte (ESO) haben eine junge Riesensonne beobachtet, die sich gerade aus ihrem Staubkokon schält. Den neuen Stern umgibt ein massiver Ring aus Staub, wie die Forscher im britischen Fachjournal „Nature“ berichten.

14.07.2010

Wer als Mann in jungen Jahren übergewichtig ist, hat ein doppelt so hohes Sterberisiko wie normalgewichtige Männer. Das ist das Ergebnis einer schwedischen Langzeitstudie.

13.07.2010

Neun von zehn Tomaten kommen aus dem Ausland nach Deutschland - das soll sich bald ändern. Wissenschaftler der Universität Göttingen züchten robuste und leckere neue Freilandsorten

13.07.2010