Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Wissen Hochzeit von William und Kate belastet das Klima
Mehr Welt Wissen Hochzeit von William und Kate belastet das Klima
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:35 29.04.2011
Kate und William am Freitag nach der Trauung. Quelle: dpa

Die Hochzeit von William und Kate in London belastet das Klima mehr als 700 Jumbo-Flüge um die halbe Welt. Das haben neuseeländische Umweltforscher errechnet, berichtete die Zeitung "Dominion Post" am Freitag. Das Umweltinstitut Landcare Research schätzt, dass durch die Feier 6765 Tonnen des klimaschädlichen Kohlendioxids (CO2) in die Luft geblasen werden. Das entspreche 723 Hin- und Rückflügen zwischen London und Neuseeland oder dem CO2-Ausstoß von 1230 Haushalten in einem Jahr, sagte Ann Smith vom Landcare-Institut der Zeitung. Bei der Berechnung seien die 1900 Gäste berücksichtigt sowie der Lunch-Empfang im Buckingham-Palast mit 650 Gästen und das Dinner für 300. Das Institut habe die CO2-Emissionen der Hotels berechnet, außerdem den CO2-Verbrauch bei der Anreise von mindestens 600 000 Menschen geschätzt, die an den Straßen stehen werden, sowie den der sieben Flugzeuge, die in Formation über den Buckingham-Palast fliegen sollen.

dpa

Der Löwenzahn hat eine Zukunft als Industriepflanze. In einem deutschen Forschungsprojekt soll untersucht werden, wie diese robuste Wildpflanze zur Produktion von Naturkautschuk sowie von dem Zucker-Ersatzstoff Inulin genutzt werden kann.

29.04.2011

Es ist die Generalprobe fürs Abschiedsnehmen. Wenn am 29. April die US-Raumfähre "Endeavour" vor den Augen von Präsident Obama ins All abhebt, bleibt nur noch ein Space-Shuttle-Start übrig. In den USA macht sich Nostalgie breit.

28.04.2011
Wissen Erschreckendes Studienergebnis - Jeder dritte Schüler mit depressiven Stimmungen

Leistungsdruck, Schulstress und das belastende Klima in der Klasse führt bei vielen Schülern in Deutschland zu depressiven Stimmungen. Das ist das Ergebnis einer neuen Studie. Besonders betroffen sind dabei Haupt- und Realschüler, sowie Schüler mit Migrationshintergrund.

28.04.2011