Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Wirtschaft EU verlängert Sanktionen gegen Russland
Mehr Welt Wirtschaft EU verlängert Sanktionen gegen Russland
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:26 19.06.2017
Auch das russische Mineralölunternehmen Rosneft ist von den Sanktionen der EU getroffen. Quelle: dpa
Brüssel

Die EU hat ihre nach der Annektierung der Krim verhängten Sanktionen gegen Russland um ein Jahr verlängert. Die EU-Außenminister bekräftigten dabei am Montag, dass sie nicht bereit seien, Moskaus Annektierung der ukrainischen Halbinsel und der Stadt Sewastopol anzuerkennen. Die Sanktionen gelten nun bis zum 23. Juni 2018.

Dazu gehören ein Einfuhrverbot von Produkten von der Krim und Sewastopol in die EU sowie ein Stopp europäischer Investitionen und Immobilienkäufe auf der Halbinsel am Schwarzen Meer. Auch Kreuzfahrtschiffe sollen die Krim nicht anlaufen. Verboten bleibt weiterhin der Exporte einiger Güter und Technologien, die im Verkehrs-, Telekommunikations- und Energiesektor eingesetzt werden können.

Im März 2014 annektierte Russland die ukrainische Halbinsel Krim. Als Reaktion segnete die Europäische Union daraufhin erst Sanktionen gegen russische Privatpersonen ab, die in die russische Legitimierung der Krimkrise involviert waren. Im Dezember 2014 führte die EU ein Handelsverbot gegen die Krim und die Stadt Sewastopol ein, das es Firmen mit Sitz in der EU verbietet, wirtschaftliche Beziehungen zur Krim zu führen.

Von RND/dpa

Mehrere Kabelbrände legen die Deutsche Bahn lahm. Bahnmitarbeiter berichten, es habe Brandanschläge auf Signalanlagen gegeben. In Dresden ist der Zugverkehr komplett eingestellt worden. In Hamburg hat der Staatsschutz die Ermittlungen aufgenommen.

19.06.2017
Wirtschaft Institut der Deutschen Wirtschaft - Zu viele Neubauten in ländlichen Regionen

Zehntausende Wohnungen fehlen in den Städten – doch auf dem Land werden weit mehr Wohnhäuser gebaut als nötig, meint das Institut der Deutschen Wirtschaft: „Wir stellen mit Schrecken fest, dass immer noch sehr viele Einfamilienhäuser gebaut werden.“

19.06.2017

Das Flaggschiff des europäischen Flugzeugbauers droht zum Ladenhüter zu werden. Nun will Airbus seinen A380 deutlich sparsamer machen, um den Verkauf anzukurbeln. Boeing verfolgt derweil ganz andere Pläne.

18.06.2017