Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Deutschland / Weltweit Uber soll 50 Milliarden Dollar wert sein
Mehr Welt Wirtschaft Deutschland / Weltweit Uber soll 50 Milliarden Dollar wert sein
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:36 01.08.2015
Umstritten, aber erfolgreich: Fahrdienst-Vermittler Uber. Quelle: dpa
San Francisco

Der umstrittene Fahrdienst-Vermittler Uber ist in seiner jüngsten Finanzierungsrunde laut einem Zeitungsbericht mit 50 Milliarden Dollar bewertet worden. Die Firma aus San Francisco habe dabei insgesamt rund eine Milliarde Dollar eingesammelt, schrieb das "Wall Street Journal" am späten Freitag unter Berufung auf informierte Personen. Unter den Geldgebern sei diesmal auch der Windows-Riese Microsoft. Damit habe Uber sich seit der Gründung vor fünf Jahren insgesamt rund 5 Milliarden Dollar bei Investoren besorgt.

Die Bewertung in einer Finanzierungsrunde entscheidet darüber, welchen Anteil an einem Unternehmen die Investoren für ihr Geld bekommen. Bei insgesamt 50 Milliarden Dollar gibt es für eine Milliarde entsprechend eine Beteiligung von zwei Prozent. Die Bewertungen in den Finanzierungsrunden gelten auch als eine Richtlinie für einen späteren Börsengang.

Vor Uber hatte nur Facebook vor dem Börsengang als Startup die Marke von 50 Milliarden Dollar bei der Bewertung in einer Finanzierungsrunde geknackt. Inzwischen ist das weltgrößte Online-Netzwerk an der Börse mehr als 260 Milliarden Dollar wert.

dpa

Die deutschen Brauereien haben im ersten Halbjahr 2015 weniger Bier verkauft. Im Vergleich zum Vorjahreszeitraum sank der Absatz ohne die alkoholfreien Sorten um 2,1 Prozent auf 46,9 Millionen Hektoliter, wie das Statistische Bundesamt am Freitag in Wiesbaden berichtete.

31.07.2015

Der Absturz des Militärtransporters A400M ist den Luftfahrt- und Rüstungskonzern Airbus teuer zu stehen gekommen. Für Verzögerungen und steigende Kosten bei dem Hoffnungsträger verbuchte der Konzern im zweiten Quartal eine Sonderbelastung von 290 Millionen Euro, wie er am Freitag in Toulouse mitteilte.

31.07.2015

Viele Menschen gehen bei Online-Auktionen auf die Jagd nach günstigen Preisen – aber oft zahlen sie drauf. Wissenschaftler haben nach den Gründen dafür gesucht. Ihre Empfehlung: Gefühle sind kein guter Kaufberater.

02.08.2015