Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Deutschland / Weltweit Tristar gibt Ausblick auf den neuen T6
Mehr Welt Wirtschaft Deutschland / Weltweit Tristar gibt Ausblick auf den neuen T6
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:35 24.09.2014
Ein Clou: VWN-Chef Eckhard Scholz holt bei der Präsentation des Tristar aus der riesigen Schublade ein Paar Gummistiefel. Quelle: Dröse
Hannover

VW stimmt Familienväter und Firmenkunden so langsam auf die neue Generation des Transporters ein. Als Vorboten der sechsten Generation seiner T-Baureihe präsentiert das Unternehmen beim Heimspiel auf der IAA für Nutzfahrzeuge in Hannover – Eröffnung ist am Donnerstag – die Pick-up-Studie Tristar.

Der Pritschenwagen gibt mit betont kantigem Look und LED-Scheinwerfern einen Ausblick auf die Designsprache des neuen Modells, das nach Informationen aus Unternehmenskreisen nächstes Jahr im März auf dem Genfer Autosalon gezeigt wird. Gleichzeitig würdigt die Studie mit grobstolligen Reifen und drei Zentimetern mehr Bodenfreiheit den 30. Geburtstag der Allradmodelle Syncro.

Das Messemodell verfügt über Allradtechnik, einen doppelten Ladeboden sowie eine wandlungsfähige und luxuriöse Kabine mit drehbarer Konferenzbestuhlung und einem in einem Besprechungstisch integrierten Tablet-Computer. Auch eine Espresso-Maschine ist an Bord.

Die Antriebstechnik ist dagegen vergleichsweise konventionell: Unter der Haube steckt ein 2,0 Liter großer Diesel mit 150 kW/204 PS, der bis zu 450 Newtonmeter Drehmoment entwickelt, das Auto in 10 Sekunden von 0 auf 100 km/h beschleunigt und maximal 185 km/h ermöglicht.

dpa

Dass Aktionäre auf Hauptversammlungen ihrem Ärger über Vorstand und Aufsichtsrat Luft machen, ist schon fast die Regel. Auch dass ihre Themen nicht immer nur mit dem Unternehmen zu tun haben. Dass solche Fälle vor Gericht landen, ist dagegen eher selten.

23.09.2014

Verdi macht Druck: Die Gewerkschaft droht dem Online-Versandhändler Amazon mit Streiks im wichtigen Weihnachtsgeschäft. An sechs Standorten könnte es Ausstände geben. Am Montag legten Beschäftigte erstmals an vier Standorten gleichzeitig die Arbeit nieder.

22.09.2014

Die Belegschaft des Lichtkonzerns Osram wehrt sich gegen den Abbau zahlreicher Jobs. Bei einer Kundgebung in Augsburg gab es lautstarken Protest – der auch für die Ohren der Aufsichtsräte bestimmt war. 

22.09.2014