Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Deutschland / Weltweit Haftstrafen für vier Ex-Bank-Chefs
Mehr Welt Wirtschaft Deutschland / Weltweit Haftstrafen für vier Ex-Bank-Chefs
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:25 09.07.2015
Im Strafprozess gegen die frühere Führung von Sal. Oppenheim sind vier Ex-Chefs der Bank zu Haftstrafen verurteilt worden.
Kön

Im Kölner Untreueprozess gegen vier Ex-Gesellschafter der Privatbank Sal. Oppenheim hat das Kölner Landgericht Haftstrafen zwischen einem Jahr und elf Monaten und zwei Jahren und zehn Monaten verhängt. Die Strafkammer verurteilte am Donnerstag den Angeklagten Matthias Graf von Krockow zu zwei Jahren auf Bewährung und Christopher Freiherr von Oppenheim zu einem Jahr und elf Monaten auf Bewährung. Der Angeklagte Friedrich Carl Janssen erhielt eine Haftstrafe von zwei Jahren und zehn Monaten. Dieter Pfundt bekam zwei Jahre auf Bewährung.

Das Gericht sah es als erwiesen an, dass sich die Angeklagten der Untreue zu Lasten von Sal. Oppenheim schuldig gemacht haben. Den in dem Kölner Prozess ebenfalls angeklagten Immobilienmanager Josef Esch erhielt eine Geldstrafe von 495.000 Euro wegen fahrlässigen unerlaubten Betreibens von Bankgeschäften.

Der 2013 begonnene Prozess um den Niedergang der traditionsreichen Privatbank Sal. Oppenheim galt als eines der größten Wirtschaftsstrafverfahren der vergangenen Jahre. Sal. Oppenheim war 2009 in der Finanzkrise und im Zuge der Pleite des Handelskonzerns Arcandor in Schieflage geraten und gehört seit März 2010 zur Deutschen Bank. In dem Kölner Verfahren ging es um ein Immobiliengeschäft in Frankfurt am Main und Kredite für Arcandor, durch die der Bank hohe Millionenschäden entstanden sein sollen.

rtr

Mit Gewalt will die Regierung den massiven Kursrutsch an Chinas Aktienmärkten eindämmen - und wählt dazu drastische Maßnahmen. Die internationalen Märkten verfolgen die Entwicklung mit Sorgen, weil langfristige Auswirkungen auf das Wachstum im Reich der Mitte befürchtet werden.

09.07.2015

Eigentlich sollte das Abheben an Geldautomaten billiger werden – nun passiert das Gegenteil. Die Commerzbank steigt aus der Gebührenregelung der privaten Banken aus und verdoppelt den Preis, den Fremdkunden für die Nutzung von Commerzbank-Automaten zahlen müssen. Auch andere Geldhäuser dürften bald nachziehen.

Albrecht Scheuermann 11.07.2015
Deutschland / Weltweit Auch Markt in Hongkong bricht ein - Chinas Börsen rutschen ab

Chinas Aktienmärkte haben trotz massiven Eingreifens der Regierung ihre Talfahrt fortgesetzt. Der Shanghai Composite Index schloss am Mittwoch um 5,9 Prozent schwächer, nachdem er zuvor mit einem Minus von 8,2 Prozent in den Handel gegangen war.

08.07.2015