Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Deutschland / Weltweit Ex-Politiker Koch scheitert bei Baukonzern
Mehr Welt Wirtschaft Deutschland / Weltweit Ex-Politiker Koch scheitert bei Baukonzern
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:03 04.08.2014
Quelle: dpa
Mannheim

Der Vorstandschef des Bau- und Dienstleistungskonzerns Bilfinger, Roland Koch, räumt vorzeitig seinen Posten. Wie die Bilfinger SE am Montagabend in Mannheim mitteilte, soll Koch zum 8. August ausscheiden und vorübergehend durch das Mitglied des Aufsichtsrates, Herbert Bodner, ersetzt werden. Bodner hatte bereits vor dem Amtsantritt Kochs Mitte 2011 an der Spitze von Bilfinger gestanden.

Hintergrund ist eine erneute Gewinnwarnung. Wegen einer nochmals reduzierten Ergebnisprognose in der Kraftwerkssparte muss der Konzern seine Vorhersagen für das Gesamtjahr abermals anpassen. Ende Juni hatte Bilfinger seine Ziele schon einmal revidiert. Nun gehen die Mannheimer von einem um 25 Millionen Euro reduzierten bereinigten Konzernergebnis zwischen 205 und 220 Millionen Euro aus.

„Für ein unverändert erfolgreiches Unternehmen wie Bilfinger ist Berechenbarkeit am Kapitalmarkt ein wichtiges Gut“, erklärte Koch der Mitteilung zufolge. „Durch zwei kurz aufeinanderfolgende Gewinnwarnungen, für die ich als Vorstandsvorsitzender einstehe, ist dieses Vertrauen erschüttert.“

Vertreter der Anteilseigner hatten zuvor einem Vorschlag des Aufsichtsrates zugestimmt, ein vorzeitiges Ausscheiden des früheren hessischen Ministerpräsidenten zu empfehlen. Am Donnerstag soll das Kontrollgremium den Schritt dann offiziell beschließen. Bodner soll vom 11. August 2014 bis zum 31. Mai 2015 Interims-Vorstandschef sein. Sobald ein Nachfolger für Koch gefunden sei, wolle er in den Aufsichtsrat zurückkehren, hieß es.

Bilfinger hat derzeit vor allem Probleme mit den Folgen der Energiewende. Unter Koch wurde auch ein Sparkurs mit Stellenstreichungen eingeleitet. Besonders stark ist die zur Kraftwerkssparte gehörende Fertigung von Hochdruck-Rohrleitungen von den Folgen der Energiewende betroffen. Bilfinger setzte mit dem Hochdruckrohrleitungsbau zuletzt rund 400 Millionen Euro um. Für die jüngste Gewinnwarnung war nach Konzernangaben auch ein verlorener Auftrag in Südafrika verantwortlich. 

Roland Koch - Ein Porträt

Als Politiker gehörte Roland Koch über lange Zeit zum innersten Führungszirkel der CDU, als Top-Manager muss er schon nach etwas mehr als drei Jahren vorzeitig seinen Posten räumen. Einige Zuhörer waren überrascht, als Koch bei der Hauptversammlung der Bilfinger SE im Mai bekanntgab, große Teile des Tiefbaugeschäfts abstoßen zu wollen. Es ist ein großer Schritt für ein Unternehmen, das rund 120 Jahre lang vor allem ein Baukonzern war. Nun wird der 56-Jährige Bilfinger voraussichtlich verlassen - weil er nach eigener Aussage mit wesentlichen Teilen des Aufsichtsrats bei der Beurteilung der nächsten notwendigen Maßnahmen „nicht ausreichend“ übereinstimmt.

Seit Mitte 2011 leitete Koch als Vorstandsvorsitzender die Geschäfte bei den Mannheimern. Davor hatte sich der CDU-Politiker aus Eschborn bei Frankfurt als hessischer Ministerpräsident einen Namen gemacht. Dabei gab er sich oft als durchsetzungsfähiger, strategischer Denker - weniger als klassischer Landesvater.  Die Wirtschaft hatte Koch immer gereizt - und sich nach seinem Eindruck gar nicht allzu sehr von der Politik unterschieden. „Die Verantwortung in der Wirtschaft ist direkter - für die Aufträge und für die Mitarbeiter“, sagte er in seiner Anfangszeit bei Bilfinger. Gespannt, aber nicht aufgeregt sei er in den neuen Job gestartet. Der gelernte Jurist und Vater von zwei Kindern, der in der politischen Debatte mit scharfen Tönen zu polarisieren pflegte, gilt im persönlichen Gespräch als charmant und witzig.

dpa/mhu

Ein Bau- und Gartenmarkt aus einem Guss: Das hat Otmar Hornbach in Deutschland eingeführt. Der Unternehmer ist nun gestorben, er wurde 84 Jahre alt. Seine Baumarktkette ist die Nummer drei in Deutschland.

04.08.2014

Im russischen Mulino wollte Rheinmetall noch in diesem Jahr ein hochmodernes Gefechtsübungszentrum fertigstellen. Schon im März hatte Wirtschaftsminister Gabriel das Projekt vorläufig ausgebremst. Jetzt schafft er endgültig Fakten.

04.08.2014
Deutschland / Weltweit Ausbleibende Patentzahlungen - Microsoft verklagt Samsung

Um die Patent-Streitereien in der Mobilfunk-Branche war es in den vergangenen Monaten merklich ruhiger geworden. Jetzt sorgt Microsoft für eine neue Eskalation: Der Windows-Konzern verklagte den weltgrößten Smartphone-Anbieter Samsung.

03.08.2014