Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Deutschland / Weltweit Porsche schließt Kapital-Erhöhung erfolgreich ab
Mehr Welt Wirtschaft Deutschland / Weltweit Porsche schließt Kapital-Erhöhung erfolgreich ab
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:44 14.04.2011
Der VW-Vorstandsvorsitzende Martin Winterkorn zeigte sich mit der Kapitalerhöhung bei Porsche zufrieden. Quelle: dpa

Der Sportwagenhersteller Porsche kann sich von seiner drückenden Schuldenlast befreien. Die Porsche-Holding sammelte durch die Kapitalerhöhung wie erwartet rund 4,9 Milliarden Euro ein, wie das Unternehmen am Donnerstag in Stuttgart mitteilte.

Der Chef der Porsche-Dachgesellschaft und VW-Vorstandsvorsitzender, Martin Winterkorn, sagte: „Mit der erfolgreichen Kapitalerhöhung und der damit verbundenen weitgehenden Entschuldung der Porsche SE machen wir einen weiteren wichtigen Schritt auf dem Weg zum integrierten Automobilkonzern.“

Die Inhaber der an der Börse gehandelten Vorzugsaktien griffen beherzt zu. Fast alle Vorzugsaktien seien an die Altaktionäre gegangen, hieß es. Die Stammaktionäre, die Eignerfamilien Porsche und Piëch sowie das Golf-Emirat Katar, hatten ihre Teilnahme an der Kapitalaufstockung ohnehin zugesagt.

Der Schuldenberg des Autobauer betrug zuletzt 6,3 Milliarden Euro. Er kann nun auf rund 1,5 Milliarden Euro schrumpfen. Eine Entschuldung der Dachgesellschaft Porsche Automobil Holding SE ist eine wesentliche Voraussetzung für das Zusammengehen mit VW. Die Wolfsburger wollen kein unnötiges finanzielles Risiko eingehen.

Vor allem wegen der sich hinziehenden Ermittlungen gegen Ex-Porsche-Lenker Wendelin Wiedeking und seinen früheren Finanzchef Holger Härter ist der Zeitplan für das Zusammengehen noch in diesem Jahr aber in Gefahr.

dpa

Daimler-Chef Dieter Zetsche strotzt vor Optimismus: „Lange waren die Perspektiven in unserer Branche nicht so gut wie heute“, sagte der Vorstandsvorsitzende am Mittwoch auf der Hauptversammlung in Berlin.

13.04.2011

Bahnfahrer müssen sich erneut auf Lokführerstreiks einstellen: Der Ausstand beginnt in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag um 2 Uhr morgens und endet 48 Stunden später in der Nacht zum Samstag.

13.04.2011

Kohlendioxid unter der Erde: Die Bundesregierung will das umstrittene CCS-Verfahren bis 2017 testen lassen und Stromkonzernen erlauben, CO2 unter die Erde zu pressen. Einige Bundesländer wie Niedersachsen sicherten sich ein Vetorecht - damit können sie Endlager in ihrem Gebiet notfalls verhindern.

13.04.2011