Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Deutschland / Weltweit Neues VW-Motorenwerk voraussichtlich in Mexiko
Mehr Welt Wirtschaft Deutschland / Weltweit Neues VW-Motorenwerk voraussichtlich in Mexiko
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:07 21.07.2010

Europas größter Autobauer Volkswagen wird sein geplantes neues Motorenwerk in Nordamerika voraussichtlich im mexikanischen Puebla bauen. Der Standort Chattanooga im US- Bundesstaat Tennessee sei ebenfalls weiter in der Endauswahl - „aber es läuft auf Nordmexiko hinaus“, sagte Motorenentwicklungschef Wolfgang Hatz der Wirtschaftszeitung „Handelsblatt“. Das neue Werk soll ab 2013 die beiden VW-Autofabriken in Puebla und den USA mit Sprit sparenden VW-Motoren der neuesten Generation versorgen. In Chattanooga soll ab dem nächsten Jahr eine Limousine in der Größe des Passats für den US-Markt vom Band laufen. In Puebla baut VW unter anderem den neuen Jetta.

Das Werk im Dollarraum soll dazu beitragen, das jahrelang verlustreiche US-Geschäft in die Gewinnzone zu bringen. Die geplante Expansion auf dem US-Markt ist Teil des VW-Plans, bis 2018 Toyota zu überholen und mit zehn Millionen verkauften Wagen an die Weltspitze der Autobauer aufzurücken. In den USA will VW eine Million Autos verkaufen.

Zu der Wachstumsstrategie für Nordamerika gehört auch der Ausbau der Kapazitäten in Mexiko. In den kommenden drei Jahren sollen bis zu eine Milliarde US-Dollar (rd. 800 Millionen Euro) investiert werden. Damit soll vor allem eine neue Fabrikanlage für das Nachfolgemodell des Beetle in Puebla gebaut werden. Die neue Version des Käfer-Nachfolgers wird 2011 auf den Markt kommen.

Eine Erweiterung der VW-Fabrik Puebla war bereits Anfang Juli eröffnet worden. Dort wird künftig der neue Jetta produziert. Puebla bleibt damit Hauptlieferant von Fahrzeugen der Kompaktklasse in Nordamerika. Mit einer Kapazität von 525.000 Autos pro Jahr ist das mexikanische Werke eines der größten im Konzern. VW produziert in Mexiko seit 1967 Autos.

dpa

Nach dem Crash der Kapitalmärkte gelobten die Geldinstitute Besserung - doch ihre Kundenberatung ist laut Stiftung Warentest sogar schlechter geworden. Der Ruf nach schärferen Kontrollen wird lauter.

20.07.2010

Der schwedische Vattenfall-Konzern und die Stadtwerke München (SWM) wollen zusammen eine riesige Windkraft- Anlage in der Nordsee bauen. Wie Vattenfall am Dienstag in Stockholm und Berlin mitteilte, haben beide Seiten den Vertrag über ein Gemeinschaftsunternehmen für den geplanten „DanTysk-Windpark“ 70 km westlich von Sylt unterzeichnet.

20.07.2010

Nach einem Test von 146 Beratungsgesprächen in 21 Geldhäusern hat sich laut Stiftung Warentest die Anlageberatung bei Geldinstituten weiter verschlechtert. Angesichts dieser schlechten Noten fordern Verbraucherschützer jetzt gesetzliche Schritte.

21.07.2010