Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Deutschland / Weltweit Früher war mehr Lametta
Mehr Welt Wirtschaft Deutschland / Weltweit Früher war mehr Lametta
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:59 17.12.2015
Nur noch Restbestände: Der wohl letzte deutsche Lametta-Hersteller stellt die Produktion ein. Quelle: dpa/Archiv
Roth

Derzeit seien noch Restbestände im Handel, aber dann "wird es nicht mehr in Deutschland produziert", sagte Enzenhöfer. Er bestätigte damit einen Bericht der "Süddeutschen Zeitung" (Donnerstag).

Enzenhöfer begründete den Ausstieg aus der Lametta-Produktion mit der nachlassenden Nachfrage. Er weine dem Lametta jedoch keine Träne nach, sagte Enzenhöfer. Stattdessen kämen nun neue Weihnachtsprodukte auf den Markt - etwa Girlanden aus Kunststoff.

Dort gab es einst mehrere Fabriken, die Lametta produzierten. Die Stadt war das Zentrum der sogenannten Leonischen Industrie, in der Feinmechaniker Metalldrähte und -fäden verarbeiteten - etwa zu Schmuck und Lametta. Übrig blieb nur Riffelmacher & Weinberger. Das Unternehmen verarbeitete einst bis zu 50 Tonnen Material jährlich, wie die Zeitung schreibt. Zuletzt seien es noch ein paar Hundert Kilo gewesen. Mittlerweile wird der meiste Weihnachtsschmuck in China hergestellt.

dpa

Jetzt hat VW die Katze aus dem Sack gelassen: Der Konzern hat im Detail mitgeteilt, wie er seine Rückrufaktion umsetzen will. Wie 2,4 Millionen Kunden bundesweit ist auch HAZ-Redakteur Enno Janssen vom VW-Skandal betroffen. Er hält Sie aus Kundensicht über den Stand der Dinge auf dem Laufenden.

29.01.2016

Die Deutsche Bahn rechnet für 2015 mit einem hohen Verlust. Für den geplanten Konzernumbau erwarte das Unternehmen Sonderbelastungen in Höhe von zwei Milliarden Euro, teilte die Deutsche Bahn am Donnerstag in Berlin mit.

17.12.2015

Seit Wochen beherrschte vor allem eine Frage die internationalen Finanzmärkte: Hebt die US-Notenbank nun erstmals seit der Finanzkrise die Zinsen an oder nicht? Sie hat. Die Anleger rund um den Globus reagieren erleichtert, weil nun endlich Klarheit herrscht. Deutsche Anleihen legten am Donnerstag zu.

17.12.2015