Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Deutschland / Weltweit Japan-Beben bringt auch Mazda in die roten Zahlen
Mehr Welt Wirtschaft Deutschland / Weltweit Japan-Beben bringt auch Mazda in die roten Zahlen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:57 28.04.2011
Mazda rutscht wegen dem Erdbeben in die roten Zahlen. Quelle: dpa

Der Autobauer Mazda hat unter anderem wegen des verheerenden Erdbebens in Japan einen Verlust eingefahren. Unter dem Strich stand im abgelaufenen Geschäftsjahr (31. März) ein Minus von umgerechnet 500 Millionen Euro, wie Mazda Deutschland am Donnerstag in Leverkusen mitteilte. Im Vorjahr lag der Verlust bei 54 Millionen Euro. Der Umsatz stieg auf 19,4 Milliarden Euro (plus 7,5 Prozent). Die weiteren Auswirkungen der Erdbebenkatastrophe auf das Geschäft des Autobauers seien noch nicht absehbar. Deshalb könne noch kein konkreter Ausblick auf das neue Geschäftsjahr gegeben werden.

Auch bei Honda war der Gewinn wegen des Erdbebens eingebrochen. Im ersten Quartal sank er um gut 38 Prozent auf umgerechnet rund 367 Millionen Euro.

Die Deutsche Bank eilt mit Siebenmeilenstiefeln zu ihrem ehrgeizigen Rekordziel. Zum Jahresauftakt verdient der heimische Branchenprimus mehr als erwartet und schneidet deutlich besser ab als die US-Konkurrenz. Die teure Übernahme der Postbank macht sich bezahlt.

28.04.2011

Continental hat am Donnerstag glänzende Zahlen für das Auftaktquartal vorgelegt. Der Umasatz stieg im Vergleich zum Vorjahr um ein fünftel auf rund 7,3 Milliarden Euro. Conti sieht jetzt auch die Chance wieder in die Börsen-Bundesliga DAX zurückzukehren.

28.04.2011

Die Zahl der Arbeitlosen sinkt in Deutschland auf 3.078.000. Die Bundesagentur für Arbeit in Nürnberg führte dies auf die Frühjahrbelebung und den stabilen Wirtschaftsaufschwung zurück.

28.04.2011