Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Deutschland / Weltweit EU-Kommission will Lebensmittelpreise unter die Lupe nehmen
Mehr Welt Wirtschaft Deutschland / Weltweit EU-Kommission will Lebensmittelpreise unter die Lupe nehmen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:39 28.10.2009
Die EU-Kommission will künftig stärker auf die Preise in Supermärkten achten. Quelle: ddp
Anzeige

Während Rohstoffe aus der Landwirtschaft zuletzt deutlich günstiger geworden seien, lägen die Lebensmittelpreise weiter auf einem hohen Niveau, erklärte die Brüsseler Behörde am Mittwoch. Notwendig sei daher mehr Transparenz in der gesamten Kette „vom Bauernhof bis auf den Teller“.

Der Kommission zufolge geben Verbraucher in Europa im Schnitt 16 Prozent ihres Geldes für Lebensmittel aus. Die Entwicklung der Preise dafür gebe „seit einiger Zeit zur Sorge Anlass“ und werfe Fragen zum Funktionieren der Versorgungskette auf. Überprüfen will die Kommission nach eigenen Angaben, ob bestimmte Akteure ihre Marktmacht missbrauchen. Die Verhandlungsposition der Bauern soll gestärkt werden, indem sie leichter Erzeugergemeinschaften gründen können. Zudem sollen Verbraucher die Preise für Lebensmittel nach den Vorstellungen der Kommission besser vergleichen können.

afp

Die Banken in der Eurozone haben im dritten Quartal dieses Jahres ihre Kreditvergabebedingungen erneut weniger stark als im Vorquartal verschärft.

28.10.2009

Datenschützer haben Daimler erneut wegen der unzulässigen Speicherung von Daten kranker Mitarbeiter gerügt. Sie forderten den Autobauer auf, diese Gesundheitsdaten zu löschen und aus den Personalakten zu entfernen.

28.10.2009

Brüssel will massive Preisunterschiede für Lebensmittel in den verschiedenen EU-Staaten nicht länger dulden. In einem Papier, das am Mittwoch vorgestellt werden soll, kritisiert die EU-Kommission, dass die Endverbraucher nicht angemessen von fallenden Preisen auf dem Rohstoffmarkt profitieren.

28.10.2009
Anzeige