Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Deutschland / Weltweit Deutsche Bank übersteht „Slumlord“-Klage
Mehr Welt Wirtschaft Deutschland / Weltweit Deutsche Bank übersteht „Slumlord“-Klage
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:00 29.06.2013
Die Deutsche Bank musste sich vor einem US-Gericht dem Vorwurf stellen, sie habe zum Niedergang ganzer Wohnviertel in Los Angeles beigetragen. Quelle: dpa
Los Angeles

Die Anwälte der Metropole hatten dem Geldhaus bei ihrer Klage vorgeworfen, „einer der größten Slumlords der Stadt Los Angeles“ zu sein. Die Bank konnte sich nun mit ihrer Auffassung durchsetzen, sie sei schlicht der falsche Adressat für die Vorwürfe. Stattdessen zahlen die für die Häuser zuständigen Verwalter und Investoren insgesamt 10 Millionen Dollar (7,7 Mio. Euro) an die Stadt. „Die Deutsche Bank leistet keinen Beitrag zu der Ausgleichszahlung“, erklärte das Institut in der Nacht zu Sonnabend. Im Rahmen des geschlossenen Vergleichs übernehme die Bank auch „keinerlei Haftung und räumt keinerlei Fehler ihrerseits ein“.

Der Finanzkonzern tritt in den USA als Treuhänder (Trustee) für institutionelle Investoren auf, die Kreditpakete aufgekauft haben. Die Deutsche Bank sorgt in dieser Rolle dafür, dass die einzelnen Investoren ihren Anteil an den laufenden Einnahmen erhalten. Um anstehende Zwangsvollstreckungen und die Verwaltung der Häuser kümmern sich dagegen die sogenannten Loan Servicer.

Die Deutsche Bank erklärte, die Parteien an einen Tisch gebracht zu haben. Der Vergleich müsse aber noch von einem Gericht abgesegnet werden. Dass sich die Beteiligten in dem seit zwei Jahren laufenden Rechtsstreit geeinigt haben, war bereits vor einigen Tagen bekanntgeworden. Unklar waren dagegen bis dato die Bedingungen.

dpa

Der Schiedsspruch zu einem Adidas-Deal in den 90er Jahren hat den französischen Staat mehr als 400 Millionen Euro gekostet. Jetzt sollen die mysteriösen Hintergründe aufgeklärt werden. Gegen den Unternehmer Tapie wurde am Freitag ein Anklageverfahren eingleitet.

28.06.2013

Die von Grund auf neu entwickelten Blackberrys verkaufen sich schlechter als gedacht. Das kanadische Unternehmen mit dem deutschen Manager Thorsten Heins an der Spitze lieferte in seinem ersten Geschäftsquartal (bis Anfang Juni) rund 6,8 Millionen Smartphones aus.

28.06.2013
Deutschland / Weltweit Angela Merkel kritisiert irische Banken - „Dafür habe ich nur Verachtung"

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat irische Banker der Anglo Irish Bank für überhebliche Äußerungen zur Finanzkrise scharf kritisiert. "Ich kann nur sagen, die Tonalität scheint bankenübergreifend gleich zu sein", sagte sie in der Nacht zu Freitag in Brüssel.

28.06.2013